SERVICE-HOTLINE 0511 87459574

#teammaxxprosion beim Lionscup 2017 - mit Energie bis zur letzten Minute bis ins Viertelfinale

Bei Kaiserwetter startete auch das #teammaxxprosion beim Lionscup 2017 auf dem Gelände der SG Hannover 74 zu. Das Benefizturnier zugunsten von Kinderherz e.V. bot viele tolle Teams aus Hannover und Umgebung auf. Es gab Spannung, Spaß und ein tolles Rahmenprogramm bei motivierender musikalischer Untermalung, während Grillduft durch die Luft zog.

 

Das unglaublich motivierte und energiegeladene #teammaxxprosion um Kapitän Frank Ochotta schnürte mit viel Elan die Fußballschuhe, um in Gruppe E gegen Teams wie die Hannover Scorpions, die Hannover Redcaps und SG 74 anzutreten.

 

Auch Frauenpower durfte hier natürlich nicht fehlen - Leyla trug mit viel Energie auf dem Platz und am Spielfeldrand mit klaren Worten und enormem Einsatz zur Moral der Mannschaft bei.

 

 

Nach ein paar letzten motivierenden Worten von Teamchef Björn zogen Frank, Leyla, Aki, Krollo, Recep, Hursid, Sahin, Murat und Sina bestens vorbereitet und von den Teambetreuern Gabi und Bijan gut mit Energie, Tapes und aufmunternden Worten versorgt auf den Platz.

 

 

 

 

Souverän war der Durchmarsch durch die Vorrunde, bei der nur ein einziges Unentschieden die Siegesserie unterbrach.

 

Leichtfüßig und ohne Einbrüche spielte sich das krankheitsbedingt nicht in voller geplanter Stärke angetretene Team bis ins Achtelfinale.

 

 

Zwischendurch tankte das #teammaxxprosion sich immer wieder am Maxxprosion-Stand Schatten und Energie. Angie und David kümmerten sich nicht nur um die Versorgung des Teams, sondern auch um alle Fragen rund um Sportnahrung, Sportgetränke, Proteine und Vitamin- und Mineralstoffgetränke, die an diesem Tag auftauchten.

 

Natürlich wurden auch interessierte Konkurrenz-Teams mit Energie und Ausdauer in Form von Maxxprosion-Sportnahrung versorgt.

 

 

Die extremen Temperaturen und der lange Tag machten allen Teams zu schaffen. Das #teammaxxprosion konnte das Achtelfinale dennoch für sich entscheiden.

 

Im Viertelfinale war dann gegen die in der Vorrunde besiegten Hannover Redcaps aber Schluss.

 

Gelegenheit für das Team, sich in der Sonne noch ein wenig der Teambildung hinzugeben und sich an dem großartigen Fußball zu erfreuen, der an diesem Tag in Herrenhausen geboten wurde.

 

Letztlich entschied das Team der Deutschen Hypo das Turnier für sich.

 

Dass alle Teams und Beteiligten viel Spaß an der Sache hatten, war nicht zu übersehen und an jeder Ecke zu spüren!

 

Gewonnen hat am Ende natürlich vor allem die Stiftung Kinderherz e.V., der alle Erlöse dieser Veranstaltung zugute kamen! Eine tolle Aktion für eine tolle Sache!