SERVICE-HOTLINE 0511 87459574
MAXXPROSION Blog

INTERESSANTES & WISSENSWERTES IN UNSEREM BLOG

So

06

Aug

2017

Geballte Rennrad-Power rund um Steinhuder Meer - Maxxprosion als Sponsor bei RTF und RM

Der 18. Steinhuder Meer-Weserbergland RM und die 33. Wunstorfer Steinhuder Meer RTF lockten bei bestem Fahrradwetter rund 300 Rennradfans nach Wunstorf.

 

Vom RSC Wunstorf organisiert, standen verschiedene Touren auf dem Programm, die die Teilnehmer auf verschiedenen Niveaus forderten.

 

Maxxprosion war als Nutritionpartner nicht nur an den Versorgungsstationen parat und unterstützte die Teilnehmer mit dem Sportgetränk MaxxSPORTSDRINK, unserem fructosefreien Energielieferanten für Power bis zur letzten Minute. Wir waren auch mit einem Informationsstand vor Ort, um alle Fragen rund um das Thema (Sport-)Ernährung zu beantworten und die Fahrer bei Bedarf mit Kinesiotapes zu versorgen.

 

Wir freuen uns über das große Interesse, viele tolle Gespräche und sind begeistert von der professionellen Organisation und dem supernetten Empfang durch alle Beteiligten!

 

 

So

06

Aug

2017

Kooperation mit den TSV Giesen Grizzlys - Maxxprosion ist Nutritionpartner

 

Ernährung ist im Leistungssport ein großes Thema - auch bei den "großen Jungs" des TSV Giesen Grizzlys. Die Volleyballer werden in Zukunft in allen Fragen rund um das Thema (Sport-)Ernährung vom #teammaxxprosion unterstützt.

 

Manager Sascha Kucera freut sich über die Kooperation: "Ernährung ist eine wichtige Stellschraube auf dem Weg zu sportlichem Erfolg. Mit Maxxprosion haben wir einen Partner gefunden, der uns auf einem absoluten Topniveau unterstützt".

 

Wir freuen uns, in der kommenden Saison als offizieller Nutritionpartner Teil der hochprofessionellen Strukturen zu sein!

Wie immer haben wir im Rahmen der Unterzeichnung der Kooperationsvereinbarung auch unseren "Antrittsbesuch" bei den Spielern gemacht.

 

Schließlich wollen wir nicht nur unserem Produkt ein Gesicht geben, sondern legen auch großen Wert darauf, "unsere" Sportler und ihre Bedarfe kennenzulernen und sie persönlich über die optimale Verwendung unserer Sportgetränke, Vitamin- und Mineralstoffgetränke, Elektrolygetränke und Proteine (Eiweißpulver) zu informieren!

 

Nur so ist gewährleistet, dass die Produkte auch die bestmögliche Wirkung entfalten und der Anwender das Beste aus sich herausholen kann!

 

Wir wünschen den Grizzlys eine tolle Saison und freuen uns auf viele spannende sportliche Momente auf dem Weg in die erste Bundesliga!

 

Do

03

Aug

2017

Maxxprosion offizieller Nutrition-Partner beim ProAm Hannover. Die Nacht. Der Tag.

Am letzten Juli-Wochenende fand in Hannover ein echtes Rennrad-Highlight statt: ProAm Hannover. Die Nacht. Der Tag.

 

 

Das aus der traditionellen „Nacht von Hannover“ hervorgegangene Mega-Event zog etliche Teilnehmer und Besucher in seinen Bann.

 

An zwei Tagen machten sich über 1200 Radsportler und über 30000 Zuschauer auf den Weg, um in und um Hannover ihre Kilometer abzureißen.

 

 

Den Anfang machte am Samstag ProAm. Die Nacht. Vor dem hannoverschen Rathaus bestritten zahlreiche Profis, bekannt u.a. aus der Tour de France, ihre Rennen. Top-Sprinter Marcel Kittel konnte knapp den „Hannoversche Volksbank-Cup“ für sich entscheiden.

 

Trotz Hochwasser konnte am Sonntag dann ProAm. Dein Tag. ins Rennen gehen. Nachdem die Strecke kurzerhand hochwassertauglich umgelegt wurde, gingen knapp 1200 Sportler aus 15 Nationen an den Start, um in zwei „Jedermannrennen“ ihre 70 bzw. 114 km zu absolvieren.

 

Das Wetter spielte perfekt mit, und so konnte man bei Start und Finish sowie im Zielbereich jede Menge ausgepowerte, aber rundum zufriedene sonnenbeschienene Gesichter sehen.

 

 

Eindrucksvoll war die Masse an Teilnehmern vor allem im Zielbereich zu sehen, in dem sich Fahrer und Räder drängten, während die Sportler sich nach vollbrachter Leistung mit Getränken und Bananen stärkten.

 

Als offizieller Nutrition-Partner des ProAm Hannover waren natürlich auch wir vom #teammaxxprosion dabei. Zwar nicht als Teilnehmer, aber als Versorger derselben.

 

Fehlen durfte im Zielbereich demnach natürlich nicht MaxxBOOST, unser Vitamin- und Elektrolyt- bzw. Mineralstoffgetränk. Unsere Basisversorgung für optimale sportliche Höchstleistungen stand als eine Alternative zum Auffüllen der Elektrolyt- und Vitaminspeicher mit auf dem Tisch, um die Regeneration schnell wieder in die richtigen Bahnen zu lenken und schweren Beinen keine Chance zu geben…

 

 

 

 

Farbenfroh präsentierte sich das Teilnehmerfeld unter anderem auch dadurch, dass jeder Teilnehmer im Vorfeld des Rennens mit einer farbigen Trinkflasche von Maxxprosion sowie einem Portionsstick MaxxSPORTSDRINK ausgestattet wurde, unserem top-verträglichen fructosefreien Energielieferanten für Power bis zur letzten Minute.

 

 

 

 

 

 

Rund um das sportliche Event war auf dem Trammplatz für kulinarische Unterstützung sowie entsprechendes fachliches und unterhaltsames Begleitprogramm gesorgt.

 

Das Team von Maxxprosion war ebenfalls mit einem Info- und Messestand vertreten und durfte sich über großes Interesse und viele interessante Gespräche und Kontakte freuen.

 

 

Besonders haben wir uns über viele bekannte Gesichter aus dem #teammaxxprosion gefreut, die uns an unserem Stand besucht haben, um sich über die jüngsten Ereignisse und Entwicklungen auszutauschen.

 

Insgesamt war die Stimmung bombastisch, sowohl bei den Teilnehmern als auch bei den Besuchern. Die Organisation war – wie von eichels: Event gewohnt – tadellos, so dass wir uns auf die nächsten gemeinsamen Events, wie zum Beispiel den Maschsee Triathlon am 2.9.2017, umso mehr freuen!

 

Fr

23

Jun

2017

Ein veganes Proteinisolat, das schmeckt? Klar gibt's das: Maxx POWER Vegan

 

 

In diesem Artikel erfährst Du alles über die wichtigsten Fakten zu MaxxPOWER Vegan. MaxxPOWER Vegan ist ein hochkonzentriertes veganes Proteinisolat auf Erbsenbasis, also ein Eiweißpulver höchster Qualität für Kraft und Definition.

 

Was in MaxxPOWER enthalten ist, was es von anderen Proteinpulvern unterscheidet, für wen es geeignet ist und wie Du es sinnvoll einsetzt, erzählen wir Dir in diesem Beitrag.

Was macht MaxxPOWER Vegan? Der Einsatzzweck

Proteine können den Erhalt und das Wachstum von Muskelmasse unterstützen.

 

MaxxPOWER ist durch seine Zusammensetzung ideal dafür geeignet, Dich bei diesen Zielen perfekt zu unterstützen. Richtig eingesetzt, kannst Du Deine Regenerationszeit optimal nutzen – dazu aber gleich mehr.

Was ist drin in MaxxPOWER Vegan? Die Zutaten

MaxxPOWER Vegan besteht fast ausschließlich aus hochkonzentriertem Erbsenproteinisolat. Das Erbsen-Eiweiß enthält alle essenziellen Aminosäuren und versorgt Dich so mit hochwertigen Baustoffen.

 

Wir haben uns entschieden, das Protein nur mit wenigen ausgewählten Inhaltsstoffen anzureichern.

Wir haben die bereits enthaltenen BCAA so angehoben und angeglichen, dass sie im perfekten Verhältnis laut vorherrschender Studienlage vorliegen. BCAA steht übrigens für branched chained amino acids, also für die sogenannten verzweigtkettige Aminosäuren Leucin, Valin und Isoleucin.

BCAA werden von vielen Sportlern eingesetzt, wenn Ausdauer und Regeneration verbessert werden sollen und ein besonderer Reiz zum Strukturaufbau der Muskulatur gesetzt werden soll.

 

Erbsenprotein enthält viel von der Aminosäure L-Arginin, die viele Sportler zur Leistungssteigerung einsetzen. Das haben wir ausgenutzt und können in MaxxPOWER Vegan allein mit dem natürlich enthaltenen L-Arginin ein vernünftiges Maß dieses Stoffes anbieten.

 

Ansonsten haben wir noch OPC aus Traubenkernextrakt zugefügt. OPC steht für Oligomere Proanthocyanidine. Diese zählen zu den sekundären Pflanzenstoffen und dienen dort als wichtiger Schutzfaktor.

 

Ach so – ansonsten haben wir noch etwas Vanillegeschmack und ein klein wenig Süßung hinzugefügt – mit einer Formel auf Basis von Stevioglycosiden und ohne Verwendung typischer umstrittener Süßstoffe.

Was ist das Besondere an MaxxPOWER Vegan? Das gewisse Extra

MaxxPOWER Vegan setzt auf hochkonzentriertes Molkenproteinisolat, denn das reine Eiweiß ist es, was Du primär für Muskelaufbau und -erhalt brauchst. Darum möchten wir den Proteingehalt unseres Eiweißpulvers möglichst hoch halten.

 

Wir haben viel Wert auf Löslichkeit, Konsistenz und Geschmack gelegt, damit Du Deinen Eiweißshake auch gerne und mit Genuss trinkst.

 

Erbsenprotein enthält von Natur aus viel L-Arginin, das macht sein Aminosäureprofil sehr interessant und wir mussten kein zusätzliches L-Arginin beifügen - so kann der Reinheitsgrad des Proteins erhalten werden.
Die enthaltenen BCAA, das L-Arginin sowie das OPC werten das Protein sinnvoll auf, halten es aber trotzdem schlank.

 

MaxxPOWER Vegan ist übrigens nicht nur vegan, sondern auch lactose-, fructose- und glutenfrei sowie komplett in Deutschland hergestellt. Als verantwortungsvolles Sportprodukt haben wir all unsere Produkte auch bei der Kölner Liste zertifizieren lassen.

Für wen eignet sich MaxxPOWER Vegan? Die Zielgruppe

Für Eiweißpulver gibt es verschiedene Zielgruppen. So ist es auch bei MaxxPOWER Vegan.


Klassisch eignet es sich für Muskelaufbau und -definition im Kraftsport bzw. beim Kraftaufbau. Aber auch für Spielsportler und Ausdauersportler ist Definition, Muskelaufbau und Muskelerhalt ja ein wichtiges Thema. Sei es in der Vorbereitungszeit zum Kraftaufbau oder innerhalb der Saison, um die Regenerationsphase optimal zu nutzen.

 

Viele Menschen nutzen Eiweißpulver auch im „normalen Leben“ als Lückenfüller oder Mahlzeitenersatz.

Das ist grundsätzlich denkbar.  Grundsätzlich empfehlen wir jedoch stets, zunächst die gesunde Basisernährung zu optimieren, um die benötigten Nährstoffe aufzunehmen.

 

Wann wird MaxxPOWER Vegan eingesetzt? Der Einnahmezeitpunkt

Der „beste“ Einnahmezeitpunkt eines Proteinpulvers hängt vom verfolgten Ziel und vom Trainingspensum ab. Hierzu gibt es viele Weisheiten. Wir orientieren uns primär an den natürlichen Körperabläufen und an unseren Erfahrungen, wenn wir Dir hier Empfehlungen aussprechen.

 

Im Kraftsport zum Aufbau von Muskelmasse kann es sinnvoll sein, mit zwei oder in Ausnahmefällen sogar mehreren Portionen MaxxPOWER Vegan zu arbeiten. Hierbei ist nämlich die tägliche benötigte Eiweißzufuhrmenge erhöht. Typischerweise würde in diesem Fall eine Portion MaxxPOWER Vegan im Laufe des Vormittags einige Zeit VOR der Belastung konsumiert werden. Eine Kombination mit Kohlenhydraten und Fetten ist dabei sinnvoll – dazu erzählen wir Euch mehr in unseren Ernährungstipps, die ihr in regelmäßigen Abständen ebenfalls auf diesem Kanal findet.

 

 

Eine weitere Portion MaxxPOWER sollte unserer Erfahrung nach ca. 30-90 Minuten NACH der Belastung verzehrt werden.

Dies ist auch das Zeitfenster, das wir Spiel- und Ausdauersportlern empfehlen, um die Regenerationsphase optimal zu nutzen.

Nach der Belastung ist der Körper zunächst in einem katabolen, also abbauenden Zustand. Hier gibt es andere Möglichkeiten als reines Protein, um ihn zunächst wieder in einen anabolen, also aufbauenden Zustand zu überführen. Unserer Erfahrung nach spielen Kohlenhydrate dabei eine größere Rolle als Proteine. Erst, wenn der Körper wieder auf dem „aufsteigenden Ast“ ist, führst Du das Eiweiß als Baustoff zu. Dann kann der Körper es optimal nutzen.

Wie wird MaxxPOWER Vegan eingenommen? Die Dosierung

Wie gesagt, braucht jeder Mensch pro Tag eine bestimmte Menge reines Eiweiß – genaugenommen ca. 0,8 g pro kg Körpergewicht beim Otto Normalverbraucher. Eiweiß kann aus verschiedenen Eiweißquellen stammen - z.B. Fleisch, Fisch, Hülsenfrüchten. Ein Teil dieses Eiweißes kann theoretisch auch aus einem Proteinpulver bezogen werden. Hier hätte man zumindest die Gewissheit, qualitativ hochwertiges reines Eiweiß zu konsumieren, das aus natürlichen Quellen stammt.

 

Beachte bitte, dass Du über Eiweißpulver REINES Eiweiß zuführst - Du solltest dringend darauf achten, die täglich empfohlene Eiweißmenge nicht dauerhaft und nicht eklatant zu überschreiten! Ein Zuviel an Eiweiß kann nämlich die Nieren belasten.

 

 

Im Normalfall empfehlen wir eine Portion MaxxPOWER Vegan täglich. Das entspricht 30 g reinem Eiweiß und 3 Messlöffeln.

 

Kleines Rechenbeispiel: Wiegst Du z.B. 75 kg und treibst regelmäßig Sport, liegt Dein Eiweißbedarf bei 0,8 – 1 g Protein täglich. Das entspräche 60-75g Eiweiß. Eine Portion MaxxPOWER Vegan würde dann schon die Hälfte Deines täglichen Bedarfs decken! Und nicht vergessen: Du führst über die normale gesunde Basisernährung auch noch Eiweiß zu!

 

Die angegebene maximale Verzehrsmenge von 2 Portionen solltest Du darum nur in Ausnahmefällen überschreiten!

 

Am besten verwendest Du zur Zubereitung einen Shaker mit Sieb oder Ball. Einfach 300 ml Flüssigkeit (Milch, Kokoswasser oder ein Milchersatzprodukt) in den Shaker geben, 3 Messlöffel MaxxPOWER Vegan zufügen und leicht shaken. Fertig!

 

 

Nochmal: Beachte bitte, dass diese Empfehlungen nur für Nierengesunde gelten und dass Du die Mengen abhängig von Deiner Sportart und der Art der Belastung eventuell verändern solltest. Lass Dich gegebenenfalls von einem Experten für Sporternährung beraten.

Und sonst noch?

ine Kombination von Nahrungsergänzungsmitteln, z.B. Proteinen, Sportgetränken oder Vitamin- und Mineralstoffpräparaten, ist gut möglich. Unsere Maxxprosion-Produkte sind so aufeinander abgestimmt, dass Du ganz leicht sinnvolle Einsatzkombinationen herleiten kannst.

 

Du hast noch spezielle Fragen?

Du brauchst weiteren Input?

Du vermisst bestimmten Content?

 

Dann kommentier diesen Beitrag oder nimm Kontakt zu unserer Service-Hotline auf!

 

Wir erweitern unsere Inhalte ständig und möchten Dich damit bestmöglich unterstützen – Dein Feedback hilft uns sehr!

 

Wir geben alles, damit Du alles geben kannst!

0 Kommentare

Do

22

Jun

2017

Du willst Top-Protein, keinen Schnickschnack? Probier Maxx POWER Whey!

 

 

In diesem Beitrag gibt es geballt die wichtigsten Fakten zu MaxxPOWER Whey. MaxxPOWER Whey ist ein hochkonzentriertes Proteinisolat auf Basis von Molke, also ein Eiweißpulver höchster Qualität für Kraft und Definition.

 

 

Was in MaxxPOWER drin ist, was es von anderen Proteinpulvern unterscheidet, wer es brauchen kann und wie Du es sinnvoll einsetzt, erzählen wir Dir in diesem Artikel!

Was macht MaxxPOWER Whey? Der Einsatzzweck

Proteine können den Erhalt und das Wachstum von Muskelmasse unterstützen.

 

 

MaxxPOWER ist durch seine Zusammensetzung ideal dafür geeignet, Dich bei diesen Zielen perfekt zu unterstützen. Richtig eingesetzt, kannst Du Deine Regenerationszeit optimal nutzen – dazu aber gleich mehr.

Was ist drin in MaxxPOWER Whey? Die Zutaten

MaxxPOWER Whey besteht fast ausschließlich aus hochkonzentriertem Molkenproteinisolat. Das Molken-Eiweiß enthält alle essenziellen Aminosäuren und versorgt Dich so mit hochwertigen Baustoffen.

 

Wir haben uns entschieden, das Protein nur mit wenigen ausgewählten Inhaltsstoffen anzureichern.

Wir haben die bereits enthaltenen BCAA so angehoben und angeglichen, dass sie im perfekten Verhältnis laut vorherrschender Studienlage vorliegen. BCAA steht übrigens für branched chained amino acids, also für die sogenannten verzweigtkettige Aminosäuren Leucin, Valin und Isoleucin.

BCAA werden von vielen Sportlern eingesetzt, wenn Ausdauer und Regeneration verbessert werden sollen und ein besonderer Reiz zum Strukturaufbau der Muskulatur gesetzt werden soll.

 

Auch die Aminosäure L-Arginin, die viele Sportler zur Leistungssteigerung einsetzen, haben wir auf ein etwas höheres Niveau angehoben.

 

Ansonsten haben wir noch OPC aus Traubenkernextrakt zugefügt. OPC steht für Oligomere Proanthocyanidine. Diese zählen zu den sekundären Pflanzenstoffen und dienen dort als wichtiger Schutzfaktor.

 

 

Ach so – ansonsten haben wir noch etwas Vanillegeschmack und ein klein wenig Süßung hinzugefügt – mit einer Formel auf Basis von Stevioglycosiden und ohne Verwendung typischer umstrittener Süßstoffe.

Was ist das Besondere an MaxxPOWER Whey? Das gewisse Extra

MaxxPOWER Whey setzt auf hochkonzentriertes Molkenproteinisolat, denn das reine Eiweiß ist es, was Du primär für Muskelaufbau und -erhalt brauchst. Darum möchten wir den Proteingehalt unseres Eiweißpulvers möglichst hoch halten.

 

Wir haben viel Wert auf Löslichkeit, Konsistenz und Geschmack gelegt, damit Du Deinen Eiweißshake auch gerne und mit Genuss trinkst.

 

Die enthaltenen BCAA, das L-Arginin sowie das OPC werten das Protein sinnvoll auf, halten es aber trotzdem schlank.

 

MaxxPOWER Whey ist übrigens fructose- und glutenfrei und komplett in Deutschland hergestellt. Als verantwortungsvolles Sportprodukt haben wir all unsere Produkte auch bei der Kölner Liste zertifizieren lassen.

Für wen eignet sich MaxxPOWER Whey? Die Zielgruppe

Für Eiweißpulver gibt es verschiedene Zielgruppen. So ist es auch bei MaxxPOWER Whey.


Klassisch eignet es sich für Muskelaufbau und -definition im Kraftsport bzw. beim Kraftaufbau. Aber auch für Spielsportler und Ausdauersportler ist Definition, Muskelaufbau und Muskelerhalt ja ein wichtiges Thema. Sei es in der Vorbereitungszeit zum Kraftaufbau oder innerhalb der Saison, um die Regenerationsphase optimal zu nutzen.

 

Viele Menschen nutzen Eiweißpulver auch im „normalen Leben“ als Lückenfüller oder Mahlzeitenersatz.

Das ist grundsätzlich denkbar.  Grundsätzlich empfehlen wir jedoch stets, zunächst die gesunde Basisernährung zu optimieren, um die benötigten Nährstoffe aufzunehmen.

 

Wann wird MaxxPOWER Whey eingesetzt? Der Einnahmezeitpunkt

Der „beste“ Einnahmezeitpunkt eines Proteinpulvers hängt vom verfolgten Ziel und vom Trainingspensum ab. Hierzu gibt es viele Weisheiten. Wir orientieren uns primär an den natürlichen Körperabläufen und an unseren Erfahrungen, wenn wir Dir hier Empfehlungen aussprechen.

 

Im Kraftsport zum Aufbau von Muskelmasse kann es sinnvoll sein, mit zwei oder in Ausnahmefällen sogar mehreren Portionen MaxxPOWER Whey zu arbeiten. Hierbei ist nämlich die tägliche benötigte Eiweißzufuhrmenge erhöht. Typischerweise würde in diesem Fall eine Portion MaxxPOWER Whey im Laufe des Vormittags einige Zeit VOR der Belastung konsumiert werden. Eine Kombination mit Kohlenhydraten und Fetten ist dabei sinnvoll – dazu erzählen wir Euch mehr in unseren Ernährungstipps, die ihr in regelmäßigen Abständen ebenfalls auf diesem Kanal findet.

 

 

Eine weitere Portion sollte unserer Erfahrung nach ca. 30-90 Minuten NACH der Belastung verzehrt werden.

Dies ist auch das Zeitfenster, das wir Spiel- und Ausdauersportlern empfehlen, um die Regenerationsphase optimal zu nutzen.

Nach der Belastung ist der Körper zunächst in einem katabolen, also abbauenden Zustand. Hier gibt es andere Möglichkeiten als reines Protein, um ihn zunächst wieder in einen anabolen, also aufbauenden Zustand zu überführen. Unserer Erfahrung nach spielen Kohlenhydrate dabei eine größere Rolle als Proteine. Erst, wenn der Körper wieder auf dem „aufsteigenden Ast“ ist, führst Du das Eiweiß als Baustoff zu. Dann kann der Körper es optimal nutzen.

Wie wird MaxxPOWER Whey eingenommen? Die Dosierung

Wie gesagt, braucht jeder Mensch pro Tag eine bestimmte Menge reines Eiweiß – genaugenommen ca. 0,8 g pro kg Körpergewicht beim Otto Normalverbraucher. Eiweiß kann aus verschiedenen Eiweißquellen stammen - z.B. Fleisch, Fisch, Hülsenfrüchten. Ein Teil dieses Eiweißes kann theoretisch auch aus einem Proteinpulver bezogen werden. Hier hätte man zumindest die Gewissheit, qualitativ hochwertiges reines Eiweiß zu konsumieren, das aus natürlichen Quellen stammt.

 

Beachte bitte, dass Du über Eiweißpulver REINES Eiweiß zuführst - Du solltest dringend darauf achten, die täglich empfohlene Eiweißmenge nicht dauerhaft und nicht eklatant zu überschreiten! Ein Zuviel an Eiweiß kann nämlich die Nieren belasten.

 

 

Im Normalfall empfehlen wir eine Portion MaxxPOWER Whey täglich. Das entspricht 30 g reinem Eiweiß und 3 Messlöffeln.

 

Kleines Rechenbeispiel: Wiegst Du z.B. 75 kg und treibst regelmäßig Sport, liegt Dein Eiweißbedarf bei 0,8 – 1 g Protein täglich. Das entspräche 60-75g Eiweiß. Eine Portion MaxxPOWER Whey würde dann schon die Hälfte Deines täglichen Bedarfs decken! Und nicht vergessen: Du führst über die normale gesunde Basisernährung auch noch Eiweiß zu!

 

Die angegebene maximale Verzehrsmenge von 2 Portionen solltest Du darum nur in Ausnahmefällen überschreiten!

 

Am besten verwendest Du zur Zubereitung einen Shaker mit Sieb oder Ball. Einfach 300 ml Flüssigkeit (Milch, Kokoswasser oder ein Milchersatzprodukt) in den Shaker geben, 3 Messlöffel MaxxPOWER Whey zufügen und leicht shaken. Fertig!

 

 

Nochmal: Beachte bitte, dass diese Empfehlungen nur für Nierengesunde gelten und dass Du die Mengen abhängig von Deiner Sportart und der Art der Belastung eventuell verändern solltest. Lass Dich gegebenenfalls von einem Experten für Sporternährung beraten.

Und sonst noch?

ine Kombination von Nahrungsergänzungsmitteln, z.B. Proteinen, Sportgetränken oder Vitamin- und Mineralstoffpräparaten, ist gut möglich. Unsere Maxxprosion-Produkte sind so aufeinander abgestimmt, dass Du ganz leicht sinnvolle Einsatzkombinationen herleiten kannst.

 

Du hast noch spezielle Fragen?

Du brauchst weiteren Input?

Du vermisst bestimmten Content?

 

Dann kommentier diesen Beitrag oder nimm Kontakt zu unserer Service-Hotline auf!

 

Wir erweitern unsere Inhalte ständig und möchten Dich damit bestmöglich unterstützen – Dein Feedback hilft uns sehr!

 

Wir geben alles, damit Du alles geben kannst!

Do

22

Jun

2017

Du willst Energie bis zur letzten Minute? Hol sie Dir mit MaxxSPORTSDRINK!

In diesem Artikel fassen wir für Dich die wichtigsten Fakten zu MaxxSPORTSDRINK zusammen.

 

MaxxSPORTSDRINK ist unser fructosefreier Energielieferant mit perfekt abgestimmter Kohlenhydratformel. Bei Ausdauerleistungen wird er kontinuierlich eingesetzt und liefert Dir stufenweise Energie bis zur letzten Minute!

 

Wie Du MaxxSPORTSDRINK einsetzt, was drin ist, was das Getränk besonders macht, für wen es geeignet ist und wie es am sinnvollsten eingenommen wird, werden wir Dir jetzt nach und nach erklären!

Was macht MaxxSPORTSDRINK? Der Einsatzzweck

Der glasklare Einsatzzweck von MaxxSPORTSDRINK ist es, Dich stufenweise mit Energie aus Kohlenhydraten zu versorgen. Durch eine Mischung ganz spezieller Zucker, kombiniert mit anderen Mikronährstoffen, hilft Dir dieses Sportgetränk, Deine Intensität und Deine Performance bei Ausdauerleistungen aufrechtzuerhalten.

 

Ganz klar: Ein solches Getränk, das Energie liefert, MUSS eine bestimmte Menge an Kalorien enthalten. Genauer gesagt sind es knapp über 130 kcal pro Portion. Das heißt, Du solltest es nur bei entsprechendem Trainingspensum einsetzen. Dazu aber gleich mehr…

Was ist drin in MaxxSPORTSDRINK? Die Zutaten

Den Kern von MaxxSPORTSDRINK bildet ein perfekt abgestimmter Kohlenhydratkomplex. Eine Mischung aus vier verschiedenen Zuckerarten sorgt in Verbindung mit Chrom dafür, dass Dir Glucose-Energie stufenweise zur Verfügung steht und ein normaler Blutzuckerspiegel aufrechterhalten wird.

 

So kannst Du Deine Leistung bei längerem Ausdauertraining aufrecht erhalten und die Wasseraufnahme im Training wird verbessert.

 

Eine Mischung aus verschiedenen Vitaminen, Elektrolyten und Aminsäuren unterstützt den Energiestoffwechsel, verringert Müdigkeit und Ermüdung und schützt die Zellen vor oxidativem Stress.

Was ist das Besondere an MaxxSPORTSDRINK? Das gewisse Extra

 

MaxxSPORTSDRINK ist komplett fructosefrei! Du findest in unserem Produkt weder direkte Fructose noch Fructose als indirektes Spaltprodukt! Das heißt, unser Sportgetränk ist auch bei Fructoseintoleranz hervorragend einsetzbar.

 

Die verwendeten Zucker sind echte Energiespritzen für Zelle und Muskulatur, und die begleitenden Mikronährstoffe helfen dem Körper, die Energie auch zielgerichtet umzusetzen.

 

MaxxSPORTSDRINK ist übrigens nicht nur fructosefrei, sondern auch vegan, lactose- und glutenfrei und komplett in Deutschland hergestellt. Als verantwortungsvolles Sportprodukt haben wir all unsere Produkte auch bei der Kölner Liste zertifizieren lassen.

Für wen eignet sich MaxxSPORTSDRINK? Die Zielgruppe

Die Basis von MaxxSPORTSDRINK sind Kohlenhydrate aus einer spezielle Zuckerkombination.

Aufgrund der enthaltenen Kalorien-Energie eignet sich das Sportgetränk für Menschen, die intensive Ausdauerleistungen vollbringen und darum ihre Energie vorrangig aus Kohlenhydraten (also aus Glucose) beziehen wollen. Dies ist insbesondere bei hohen Intensitäten der Fall.

 

Speziell Spielsportler profitieren darum von Glucose-Energie auch gegen Ende der zweiten Halbzeit bzw. im letzten Drittel oder Quarter.

 

Auch Ausdauersportler, wie z.B. Triathleten oder Marathonläufer sind mit zusätzlichem „Kohlenhydrat-Futter“ gut bedient.

 

Wichtig: MaxxSPORTSDRINK ist KEIN reiner Durstlöscher, sondern ein Funktionsgetränk, das Du mit Konzept und Bedacht einsetzen solltest, um Deine Erfolge zu feiern!

Wann wird MaxxSPORTSDRINK eingesetzt? Der Einnahmezeitpunkt

Unsere Erfahrung zeigt, dass Du mit MaxxSPORTSDRINK bestmögliche Resultate erzielst, wenn Du es kurz vor und dann kontinuierlich WÄHREND der Belastung verzehrst.

 

Als Faustformel arbeiten wir mit der Empfehlung, ca. 15 – 20 min vor der Belastung 250 – 500 ml MaxxSPORTSDRINK zu verzehren und während der Belastung alle 10 Minuten ca. 100 ml MaxxSPORTSDRINK zu trinken.

 

Beachte bitte, dass Du diese Empfehlung abhängig von Deiner Sportart und der Art der Belastung eventuell verändern musst. Manchmal hast Du vielleicht auch gar nicht die Möglichkeit, alle paar Minuten nachzutrinken, so dass Du die Abstände zwangsläufig vergrößern musst.

 

Einige Athleten verwenden MaxxSPORTSDRINK ausschließlich im Rahmen von Wettkämpfen und setzen im Training auf eine kohlenhydratbetonte Basisernährung, um gleichermaßen die Fettverbrennung wie auch die Kohlenhydratspeicher zu trainieren. Hier solltest Du Dich gegebenenfalls von einem Experten für Sporternährung beraten lassen.

Wie wird MaxxSPORTSDRINK eingenommen? Die Dosierung

Wir empfehlen (abhängig von der Länge der Belastung) die Einnahme von ein bis drei Portionen MaxxSPORTSDRINK.

 

Eine Portion MaxxSPORTSDRINK entspricht 35 g Getränkepulver. Das sind 1,5 Messlöffel.

 

Das Pulver wird in 500 ml Flüssigkeit gegeben und muss dank hervorragender Löslichkeit nur leicht geschüttelt werden.

 

Wir empfehlen übrigens, stilles Wasser zu verwenden, denn darauf sind Geschmack und Funktion optimiert.

 

Übrigens eignen sich für unterwegs unsere praktischen Sticks hervorragend, da sie genau eine Portion MaxxSPORTSDRINK enthalten und praktisch und ohne Schüttverluste in handelsübliche Flaschenhälse entleerbar sind. Einfach in Deine gefüllte Wasserflasche geben (500 ml) - leicht schütteln - fertig!

 

Beachte bitte, dass Du im Normallfall die maximale tägliche Verzehrsmenge von 3 Portionen MaxxSPORTSDRINK nicht überschreiten solltest! Extrembelastungen können eine höhere Zufuhr rechtfertigen, aber lass Dich dazu im Zweifelsfall von einem Experten beraten.

Und sonst noch?

Eine Kombination von Nahrungsergänzungsmitteln, z.B. Proteinen, Sportgetränken oder Vitamin- und Mineralstoffpräparaten, ist gut möglich. Unsere Maxxprosion-Produkte sind so aufeinander abgestimmt, dass Du ganz leicht sinnvolle Einsatzkombinationen herleiten kannst.

 

Du hast noch spezielle Fragen?

Du brauchst weiteren Input?

Du vermisst bestimmten Content?

 

Dann kommentier diesen Beitrag oder nimm Kontakt zu unserer Service-Hotline auf!

 

Wir erweitern unsere Inhalte ständig und möchten Dich damit bestmöglich unterstützen – Dein Feedback hilft uns sehr!

 

 

Wir geben alles, damit Du alles geben kannst!

Do

22

Jun

2017

Du brauchst Energie & Vitalität? Versuch's mal mit MaxxBOOST!

 

 

In diesem Beitrag fassen wir für Dich die wichtigsten Hard Facts zu MaxxBOOST zusammen. MaxxBOOST ist unsere Basisversorgung für Menschen, die sportlich aktiv und geistig oder körperlich gefordert sind.

 

 

Wie MaxxBOOST funktioniert, was drin ist, was es besonders macht, wer es brauchen kann und wie Du es am sinnvollsten einnimmst, erfährst Du jetzt Stück für Stück in diesem Beitrag!

Was macht MaxxBOOST? Der Einsatzzweck

Wie bei all unseren Maxxprosion-Produkten haben wir Wert auf einen klaren Einsatzzweck gelegt:


MaxxBOOST ist ein Vitamin- und Mineralstoffmix. Es versorgt Dich mit wichtigen Vitaminen, Mineralstoffen, Aminosäuren und anderen Vitalstoffen, die Du als Sportler oder als körperlich und geistig besonders geforderter Mensch besonders gebrauchst und verbrauchst.


Das angenehm nach Lemon schmeckende Getränk liefert Dir Energie und Vitalität durch seine speziell abgestimmte Inhaltsstoff-Formel.


Es geht bei MaxxBOOST dabei NICHT um Energie aus Zucker bzw. aus Kilokalorien, sondern um Energie, die Dein Körper aus den enthaltenen Mikronährstoffen zieht!

Was ist drin in MaxxBOOST? Die Zutaten

MaxxBOOST enthält wichtige B-Vitamine, Mineralstoffe bzw. Elektrolyte, Aminosäuren und andere Vitalstoffe. Diese tragen bei zu einem normalen Energiestoffwechsel, zur Verringerung von Müdigkeit und Ermüdung, zu einer normalen Funktion des Immunsystems, zu einer normalen Muskelfunktion, zur normalen Funktion des Nervensystems, zu einem normalen Säure-Basen-Haushalt und zum Schutz der Zellen vor oxidativem Stress.

 

Alles wichtige Faktoren, die Du als Sportler und als stark geforderter Mensch im Griff haben sollte, um bestmögliche Leistungen abrufen zu können.

Was ist das Besondere an MaxxBOOST? Das gewisse Extra

MaxxBOOST ist ganz schlank zu dem Zweck konzipiert worden, Dir eine perfekt abgestimmte Basisversorgung zu gewährleisten.

 

Keine Verwässerung durch Proteine, Kohlenhydrate oder Fette, keine überflüssigen Kalorien und kein Ballast, der Dich während der Belastung hemmt.

 

Voller Fokus auf den Vitalstoffen!

 

Dafür haben wir auch ein paar spezielle Inhaltsstoffe hinzugefügt, die Dir besondere Power geben:
Eine spezielle Meeresalge versorgt Dich mit organischen Mineralien, Traubenkernextrakt liefert sog. OPC (oligomere Proanthocyanidine), die zu den sekundären Pflanzenstoffen zählen, und unter anderem runden Taurin und spezielle Aminosäuren die Komposition ab.

 

MaxxBOOST ist übrigens vegan, fructose-, lactose- und glutenfrei und komplett in Deutschland hergestellt. Als verantwortungsvolles Sportprodukt haben wir all unsere Produkte auch bei der Kölner Liste zertifizieren lassen.

Für wen eignet sich MaxxBOOST? Die Zielgruppe

MaxxBOOST eignet sich für alle sportlich, körperlich oder geistig sehr aktiven Menschen, die viel Energie und Power brauchen und vielleicht sogar einen erhöhten Nährstoffbedarf haben.

Wann wird MaxxBOOST eingesetzt? Der Einnahmezeitpunkt

Unserer Erfahrung nach entfaltet MaxxBOOST seine Wirkung am besten, wenn es regelmäßig eingenommen und ca. 30 – 60 Minuten VOR der Belastung verzehrt wird. So kannst Du Deinen Körper gut auf die Belastung vorbereiten und er hat Zeit, sich mit den enthaltenen Inhaltsstoffen auseinanderzusetzen.

Wie wird MaxxBOOST eingenommen? Die Dosierung

Wir empfehlen im Regelfall die regelmäßige Einnahme EINER Portion MaxxBOOST.

Eine Portion MaxxBOOST entspricht 13,5 g Getränkepulver. Das ist genau ein Messlöffel voll.

Das Pulver wird in 200 ml Flüssigkeit gegeben und leicht geschüttelt - fertig!

Wir empfehlen übrigens, stilles Wasser zu verwenden, denn dafür sind Geschmack und Funktion optimiert.

 

Übrigens gibt es für unterwegs und zum Ausprobieren MaxxBOOST jetzt auch in praktischen Portions-Sticks. Einfach den Stick aufreißen und ohne Kleckerei in Deine wassergefüllte Trinkflasche geben!

 

 

Beachte bitte, dass Du im Normallfall und ohne diagnostizierte Mängel die maximale tägliche Verzehrsmenge von 2 Portionen MaxxBOOST nicht überschreiten solltest! Schließlich nimmst Du über die reguläre gesunde Basisernährung auch noch jede Menge Vitalstoffe auf.

Und sonst noch?

Eine Kombination von Nahrungsergänzungsmitteln, z.B. Proteinen, Sportgetränken oder Vitamin- und Mineralstoffpräparaten, ist gut möglich. Unsere Maxxprosion-Produkte sind so aufeinander abgestimmt, dass Du ganz leicht sinnvolle Einsatzkombinationen herleiten kannst.

 

Du hast noch spezielle Fragen?

Du brauchst weiteren Input?

Du vermisst bestimmten Content?

 

Dann kommentier diesen Beitrag oder nimm Kontakt zu unserer Service-Hotline auf!

 

Wir erweitern unsere Inhalte ständig und möchten Dich damit bestmöglich unterstützen – Dein Feedback hilft uns sehr!

 

Wir geben alles, damit Du alles geben kannst!

 

Mo

19

Jun

2017

#teammaxxprosion beim Lionscup 2017 - mit Energie bis zur letzten Minute bis ins Viertelfinale

Bei Kaiserwetter startete auch das #teammaxxprosion beim Lionscup 2017 auf dem Gelände der SG Hannover 74 zu. Das Benefizturnier zugunsten von Kinderherz e.V. bot viele tolle Teams aus Hannover und Umgebung auf. Es gab Spannung, Spaß und ein tolles Rahmenprogramm bei motivierender musikalischer Untermalung, während Grillduft durch die Luft zog.

 

Das unglaublich motivierte und energiegeladene #teammaxxprosion um Kapitän Frank Ochotta schnürte mit viel Elan die Fußballschuhe, um in Gruppe E gegen Teams wie die Hannover Scorpions, die Hannover Redcaps und SG 74 anzutreten.

 

Auch Frauenpower durfte hier natürlich nicht fehlen - Leyla trug mit viel Energie auf dem Platz und am Spielfeldrand mit klaren Worten und enormem Einsatz zur Moral der Mannschaft bei.

 

 

Nach ein paar letzten motivierenden Worten von Teamchef Björn zogen Frank, Leyla, Aki, Krollo, Recep, Hursid, Sahin, Murat und Sina bestens vorbereitet und von den Teambetreuern Gabi und Bijan gut mit Energie, Tapes und aufmunternden Worten versorgt auf den Platz.

 

 

 

 

Souverän war der Durchmarsch durch die Vorrunde, bei der nur ein einziges Unentschieden die Siegesserie unterbrach.

 

Leichtfüßig und ohne Einbrüche spielte sich das krankheitsbedingt nicht in voller geplanter Stärke angetretene Team bis ins Achtelfinale.

 

 

Zwischendurch tankte das #teammaxxprosion sich immer wieder am Maxxprosion-Stand Schatten und Energie. Angie und David kümmerten sich nicht nur um die Versorgung des Teams, sondern auch um alle Fragen rund um Sportnahrung, Sportgetränke, Proteine und Vitamin- und Mineralstoffgetränke, die an diesem Tag auftauchten.

 

Natürlich wurden auch interessierte Konkurrenz-Teams mit Energie und Ausdauer in Form von Maxxprosion-Sportnahrung versorgt.

 

 

Die extremen Temperaturen und der lange Tag machten allen Teams zu schaffen. Das #teammaxxprosion konnte das Achtelfinale dennoch für sich entscheiden.

 

Im Viertelfinale war dann gegen die in der Vorrunde besiegten Hannover Redcaps aber Schluss.

 

Gelegenheit für das Team, sich in der Sonne noch ein wenig der Teambildung hinzugeben und sich an dem großartigen Fußball zu erfreuen, der an diesem Tag in Herrenhausen geboten wurde.

 

Letztlich entschied das Team der Deutschen Hypo das Turnier für sich.

 

Dass alle Teams und Beteiligten viel Spaß an der Sache hatten, war nicht zu übersehen und an jeder Ecke zu spüren!

 

Gewonnen hat am Ende natürlich vor allem die Stiftung Kinderherz e.V., der alle Erlöse dieser Veranstaltung zugute kamen! Eine tolle Aktion für eine tolle Sache!

Di

13

Jun

2017

Nutze die Kraft der Kräuter...

Kräuter sind eine großartige Möglichkeit, auf einfache Weise Deine gesunde Basisernährung aufzupimpen.

 

Kräuter sind natürliche Würze und punkten auch durch ihre tollen Inhaltsstoffe! Um Dein Essen auf einfache und raffinierte Art und Weise aufzupeppen, brauchst Du kein Geheimwissen, keine Kochschule und nicht viel Platz - ein bisschen Experimentierfreude und zu Anfang ein einziger Kräutertopf reichen aus. Trau Deinem Bauchgefühl und vor allem Deinem Geschmack.

 

Am besten fängst Du erst einmal mit "alten Bekannten" an: Petersilie, Schnittlauch oder Basilikum. Diese Kräuter bekommst Du in fast jedem Supermarkt. Vielleicht hast Du auch einen Blumenkasten oder einen Garten und Lust, selber Kräuter zu ziehen. Vorteil: Die meisten Kräuter sind sehr robust und verlangen keinen grünen Daumen...

 

Mit eigenem Garten kannst Du natürlich aus dem Vollen schöpfen - meistens musst Du noch nicht einmal viel anbauen - viele Kräuter siedeln sich von alleine an. Denk hier auch mal an die "Unkräuter" wie Löwenzahn, Brennnessel  oder Gänseblümchen. Auch diese kannst Du - natürlich gut gewaschen - in Dein Essen geben.

Auch ohne Beet musst Du nicht auf die Kraft der Kräuter verzichten: Besorg Dir einen Kräutertopf für die Küche! Es lohnt sich, hier einmal verschiedene Kräuter auszuprobieren. Petersilie, Schnittlauch, Basilikum, Minze - alle haben unterschiedliche Geschmäcker - bestimmt ist auch Dein Favorit dabei!

Übrigens: Bevor Du komplett darauf verzichtest, tun es auch mal Tiefkühlkräuter - da gibt es nicht nur Einzelkräuter, sondern auch tolle Mischungen!

Toll machen sich Kräuter z.B. in einem Dip, den Du auf Knäcke, zu gedünstetem Gemüse, zu Rohkost oder auch mit Nachos vor dem Fernseher genießen kannst. Probier doch einmal dieses Rezept aus:

200g Schafsquark mit 1 EL Leinöl verrühren, mit Salz und Pfeffer würzen.

Jetzt hast Du einen Grundmix.

Diesen kannst Du mit verschiedenen Kräutern verfeinern, ca. 1-2 EL gehackte Kräuter sollten hier für den Anfang ausreichen. Wir empfehlen zunächst einen Mix aus Schnittlauch, Dill und Petersilie.
Wenn Du weiter experimentieren willst, kannst Du z.B. Kresse, Majoran, Minze, Löwenzahn, Brennnessel und Gundermann ausprobieren. Aus dem Gewürzregal machen sich übrigens Schabziger Klee, Koriander, Galgant und Bertram grandios in Deinem Dip...

Guten Appetit!

Erzähl uns von Deinen Powerkräutern: Welche Kräuter wandern regelmäßig in Dein Essen? 

So

30

Apr

2017

Sinnvolle Auswahlkriterien für Sportnahrung - wie Du Nahrungsergänzung clever auswählst

Als Sportler stehst Du vor einer Fülle verschiedener Produkte an Sport-Nahrungsergänzungsmitteln, die sich oft schwer miteinander vergleichen lassen.

 

Um sich in dem Angebot orientieren zu können, solltest Du zuerst klären, welche Ziele Du mit der Einnahme von NEM verfolgst.

 

 

So kannst Du Dich gut vorbereitet mit den Produktkategorien und -merkmalen beschäftigen und das oder die perfekte(n) Produkt(e) für Dich auswählen!

Wir haben für Dich die wichtigsten Auswahlkriterien zusammengestellt, die Du berücksichtigen solltest, wenn Du Deine Sport-Spezialnahrung sinnvoll auswählen möchtest:

 

  • Alter & Geschlecht:
    Je nach Alter und Geschlecht ist es sinnvoll, bestimmte Nährstoffe besonders in den Fokus zu nehmen. Bei Frauen z.B. das Eisen, im Alter z.B. B-Vitamine, im Wachstum herrscht grundsätzlich ein besonderer Bedarf an Mikronährstoffen.
    Für Kinder unter 16 Jahren empfehlen wir den Einsatz von Nahrungsergänzungsmitteln nur in besonderen Fällen und unter Absprache mit einem Experten. Hier sind in der Regel auch abweichende Dosierungen angebracht.
  • BMI (Body Mass Index), WHR (Waist-to-Hip-Ratio) & TGV (Taillen-Größen-Verhältnis);
    BMI, WHR und TGV geben zumindest einen groben Aufschluss über die Fettverteilung in Deinem Körper und entsprechenden Unterstützungsbedarf Steht eine Gewichtsabnahme an, kann ein spezieller Shape-Shake oder können Proteinshakes sinnvoll eingesetzt werden. 
    Bestimmte Präparate unterstützen Verdauung und/oder Fettverbrennung; diese können bei geeignetem Einsatz unterstützend zum Einsatz kommen.
    Fehlt Dir Masse, können sog. Weightgainer eingesetzt werden. Auch kohlenhydratreiche Sportgetränke, kombiniert mit Eiweißpulvern, können hier einen Einsatzzweck finden.
  • Vorbelastungen/Gesundheitszustand:
    Belasten Dich bestimmte Gesundheitsthemen bzw. Symptome, kann eine spezielle Nährstoffunterstützung sinnvoll sein. Insbesondere gilt dies für schwere und chronische Erkrankungen. Lass Dich hier ggf. von einem Experten beraten.
    Schließlich gibt es auch Erkrankungen (z.B. Diabetes mellitus), bei denen Du sehr umsichtig mit dem Einsatz von bestimmten Produkten (z.B. Kohlenhydratkomplexen) umgehen solltest!
  • Ziel: 
    Willst Du Deinen Körper mit dringend benötigten Nährstoffen versorgen? Elektrolytverluste minimieren? Strebst Du nach Gewichtsverlust? Willst Du Kraft und Muskelmasse aufbauen? Willst Du Deinen Körperfettanteil verringern? Suchst Du nach einem Produkt, das Dir Treibstoff liefert und Deine Ausdauerleistung erhöht? Möchtest Du Deine Regeneration optimieren und schneller wieder zur vollen Belastbarkeit fähig sein? Willst Du Dein Stresslevel senken? Oxidativen Stress minimieren? Den Säure-Basen-Haushalt positiv beeinflussen? Oder Dein Immunsystem stärken? Eine Kombination dieser Ziele? Oder vielleicht noch etwas ganz anderes?
    Je genauer Du diese Frage beantwortest, desto besser kannst Du Produkte auswählen und kombinieren.
  • Sportart:
    Deine Sportart bestimmt nicht nur Dein Ziel, sondern auch Deine bevorzugte Art der Energiequelle. Häufig wird grob nach Kraftsport, Ausdauersport (z.B. Laufen, Triathlon) und Spielsport (z.B. Fußball, Eishockey, Tennis) unterschieden.
    Das ist insofern sinnvoll, als dass manchmal eher der Aufbau und die Definition von Muskelmasse, manchmal der Erhalt von Kraft, manchmal eher die Versorgung mit dem richtigen „Treibstoff“ für Langzeitbelastungen und in wieder anderen Fällen eher die Regeneration im Fokus steht - oder aber auch eine Kombination aus mehreren Punkten.
    Viele Hersteller ordnen ihre Präparate bestimmten Kategorien (Sportart oder Ziel) zu. Achte hier vor allem auf die richtige Dosierung und Einnahmezeit.
  • Pensum:
    Je mehr Sporteinheiten Du absolvierst, desto mehr Kalorien und auch Nährstoffe verbrauchst Du. Demzufolge steigt auch Dein Bedarf. Vielleicht solltest Du auch umso mehr an oxidativen Stress (z.B. Antioxidantien, OPC, Co-Enzym Q10) und an eine Unterstützung der Regeneration (Eiweißpulver, Recoverydrinks, BCAA, ausgleichende Elektrolyte) denken. Pass Deine Dosierung an.
  • Lifestyle:
    Rauchst Du? Trinkst Du verhältnismäßig viel Alkohol? Bist Du Vegetarier oder Veganer? Achtest Du sehr bewusst oder vielleicht gar nicht auf gesunde Basisernährung? In diesen Fällen rücken bestimmte Nährstoffe in den Blickpunkt, und vielleicht ist auch oxidativer Stress bzw. der Ausgleich des Säure-Basen-Haushalts ein Thema. 

 

 

Solltest Du unsicher sein und mittels dieser Gedankenanregungen nicht selber das optimale Produkt auswählen können:
Wende Dich an einen Experten oder lass Dich dazu über unsere Servicehotline beraten.

0 Kommentare

So

30

Apr

2017

Welche Nahrungsergänzungsmittel brauchst Du als Sportler?

Im Grunde sind hier gleich zwei Fragen zu beantworten:

 

  1. Wer braucht überhaupt Nahrungsergänzungsmittel?
  2. Brauchen Sportler spezielle Nahrungsergänzungsmittel?

 

Zu Frage 1:
Richtig: Im Grunde kann heutzutage jeder seinen Nährstoffbedarf theoretisch tehthüber die geeignete Auswahl von Lebensmitteln decken. Du könntest also prinzipiell auch gut ohne Nahrungsergänzungsmittel auskommen.

 

Praktisch stellt das viele Menschen jedoch vor eine ziemliche Herausforderung.

Du solltest nämlich

 

  1. zumindest eine grobe Idee haben, womit Dein Körper versorgt werden will, damit er perfekt funktionieren kann. Zu diversen (Mikro)Nährstoffen (also z.B. zu Vitaminen, Mineralstoffen, Spurenelementen & Co.) findest Du Referenzwerte für die tägliche empfohlene Zufuhrmenge zum Beispiel bei der Deutschen Gesellschaft für Ernährung (DGE).
  2. Dir darüber im Klaren sein, dass die benötigten Nährstoffe in der erwarteten Menge und Qualität sowie ohne schädliche Zusatzstoffe im Regelfall nur in hochwertigen Lebensmitteln zu finden sind. Nur vollreif geerntetes, unbelastetes Obst und Gemüse enthält beispielsweise entsprechende Mengen an Vitaminen und Spurenelementen. Nur hochwertiges Fleisch ist frei von belastenden Stoffen. Nur schonend gepresste Öle liefern dringend benötigte Fettsäuren.

So naturnah und so frisch und schonend verarbeitet wie möglich, heißt hier die Devise.

 

 

Das bedeutet, die Auswahl Deiner Lebensmittel sollte in Menge und Qualität bestimmten Anforderungen genügen, damit Du zu jeder Zeit rundum gut versorgt bist und jede einzelne Körperzelle in der Lage ist, Höchstleistungen zu vollbringen.

Das bedeutet häufig einen enormen Aufwand.

 

Meisterst Du diesen, ist es sicherlich der perfekte Weg, Deinen Körper natürlich und vollständig mit allem zu versorgen, was er benötigt.

Hält Dein Alltag jedoch jede Menge anderer Herausforderungen bereit und bist Du durch Beruf, Familie, Freizeit oder vielleicht bereits allein durch Deinen Sport so eingespannt, dass Einkauf, Lagerung und Kochen zum reinen Stress ausarten würde, sind hochwertige (!) Nahrungsergänzungsmittel eine sehr gute und legitime Möglichkeit, Dich und Deinen Körper gezielt mit dem zu versorgen, was Du tagtäglich brauchst.

So kannst Du sicher sein, dass Du auch die Nährstoffe erhältst, die Du benötigst.

Zu Frage 2:

Bestimmte Menschen oder Personengruppen haben einen deutlich erhöhten Nährstoffbedarf, dazu zählen neben beispielsweise chronisch Kranken, Schwangeren und älteren Menschen auf jeden Fall auch Sportler. Der Körper eines Sportlers, insbesondere der eines Profisportlers, ist besonderen Anforderungen ausgesetzt. Er verbraucht deutlich mehr Nährstoffe als im „normalen Leben“, von manchen Nährstoffen mehr als von anderen. Dieser erhöhte Verbrauch muss natürlich bei der Ernährung berücksichtigt und zusätzlich zugeführt werden.

 

Interessant: Oben genannte Referenzwerte für die tägliche Zufuhr von Nährstoffen gelten für den „Otto Normalverbraucher“. Sportler müssen hier mitdenken und ihre erhöhten Bedarfe natürlich mit einrechnen und abdecken. Das ist häufig über die Basisernährung nicht mehr zu schaffen, speziell wenn Zeit und Aktivitätsgrad Grenzen setzen.

 

Unabhängig von Deiner Sportart kann ein sinnvolles und hochwertiges Nahrungsergänzungsmittel Dich ganz bedarfsgerecht dabei unterstützen, Top-Leistungen zu erbringen. Unsere Nahrungsergänzungsmittel sind speziell für und in Abstimmung mit Sport-Profis entwickelt und decken sehr zielgenau die Bedarfe ab, die bei Sportlern bestehen.

 

 

Je nach Deinem Gesundheitszustand, Deiner Sportart, Deinen Zielen, Deinem Trainingspensum und Deinem Lifestyle können dabei unterschiedliche Produkte sinnvoll sein.


Solltest Du unsicher sein:
Check unsere Übersichtstabelle („Sinnvolle Auswahlkriterien für Sport-Nahrungsergänzungsmittel“) oder lass Dich dazu über unsere Servicehotline beraten.

0 Kommentare

So

30

Apr

2017

Wonach wählst Du Dein Wheyprotein oder Veganprotein aus? Warum es nicht nur der Proteingehalt Deines Eiweißpulvers sein sollte…

Worauf achtest Du, wenn Du Dein Wheyprotein oder alternatives Eiweißpulver kaufst?

Preis? Marke? Geschmack? Empfehlungen Deiner Trainingspartner? Bekanntheitsgrad? Proteingehalt?

Sicherlich alles wichtige Kriterien, die typischerweise auch in Tests für Eiweißpulver bzw. Proteine abgefragt werden.

 

Klar muss der Geschmack stimmen, aber wenn Du Deinem Körper etwas Gutes tun und den Trainingseffekt optimal unterstützen möchtest, solltest Du mehr als das berücksichtigen. Schließlich willst Du Deinen Körper nicht mit unnötigem Ballast belasten und ihm qualitativ hochwertige Inhaltsstoffe für perfekten Kraftaufbau, perfekte Definition und perfekte Regeneration liefern.

Wir stellen Dir wichtige Auswahlkriterien für Eiweißpulver vor, damit Du nicht in die erstbeste Werbefalle tappst:

 

  • Proteinquelle:
    Es gibt tierische und pflanzliche Eiweißpulver. Wheyprotein (Molkenprotein) ist das am häufigsten verwendete tierische Protein. Es kann Probleme bei Laktose- oder Milcheiweißintoleranz bereiten. Auch bei Menschen ohne Unverträglichkeiten gegenüber Milchzucker oder Milcheiweiß kann es Verträglichkeitsprobleme geben. Hier kann man gut auf vegane Proteine (z.B. aus Erbse, Hanf, Süßlupine, Reis oder anderen Quellen) ausweichen. Sie haben oftmals sogar interessantere Aminosäureprofile als Molke (Whey).
  • Isolat, Konzentrat & Hydrolysat:
    Hier unterscheiden sich Aufreinigungsgrad und damit Proteingehalt (s.u.), Fettanteil und ggf. Laktosegehalt. Für die meisten Sportler sind Konzentrate oder Isolate völlig ausreichend, zumal Hydrolysate deutlich teurer sind.
  • Preis:
    Klar ist der Preis interessant und oftmals der limitierende Faktor. Aber noch wichtiger ist das Preis-Leistungs-Verhältnis. Was bekommst Du für Dein Geld? Billigen „Thekenschrott“ oder hochwertige zertifizierte Inhaltsstoffe? Setze den Preis immer ins Verhältnis zu Qualität und Inhalt.
  • Marke:
    Hier kann man keine generelle Aussage treffen.
  • Herkunft & Herstellungsland:
    Du solltest darauf achten, dass unter Einhaltung von Qualitätsstandards produziert wird und die verwendeten Rohstoffe nach deutschen Standards zertifiziert sind. „Made in Germany“ gibt einen ersten Anhaltspunkt. Sehr günstige Proteine enthalten oftmalsz.B.  billige aus beispielsweise Asien importierte Proteine.
  • Geschmack & Süßungsmittel:
    Geschmack ist immer subjektiv. Hier musst Du Dich natürlich durchprobieren… Achte darauf, dass möglichst natürliche Aromen verwendet werden und auf künstliche Süßungsmittel (insbesondere auf Acesulfam-K, Aspartam) verzichtet wird.
  • Zusatzstoffe:
    Achte darauf, dass keine „überflüssigen“ Zusatzstoffe (z.B. Farbstoffe, Konservierungsstoffe) enthalten sind. Sie verringern nicht nur den Proteingehalt, sondern belasten im Zweifelsfall auch Deinen Körper.
  • Funktionsstoffe / zusätzliche Inhaltsstoffe:
    Was ist noch drin in Deinem Protein? Ist Dein Protein pur oder angereichert mit Vitaminen, Mineralstoffen, Aminosäuren oder anderen sinnvollen Begleitstoffen? Klar verringert das zunächst mal den Proteingehalt. Aber dafür bekommst Du eventuell tolle Effektverstärker! Eine sinnvolle Anhebung von BCAA (verzweigtkettigen Aminosäuren) beispielsweise kann den Trainingseffekt optimieren. Hier musst Du genau schauen, was für Deine Ziele sinnvoll ist oder unnötig.
  • Proteingehalt:
    Zunächst einmal ist der Proteingehalt eine Prozentangabe, kein Absolutwert! Das heißt, der Proteingehalt gibt in Prozent an, wieviel Anteil an der Gesamtmenge das reine Eiweiß einnimmt.
    Interessant ist natürlich, womit die übrigen Prozente gefüllt werden. Jede Proteinquelle enthält neben dem reinen Eiweiß von Natur weitere Inhaltsstoffe. Wheyprotein beispielsweise enthält einen gewissen Anteil Fett und Laktose, die auch bei der höchsten Verarbeitungs- und Reinheitsstufe nicht komplett eliminiert werden. Das führt dazu, dass auch ein geschmackloses „Naturprotein“ niemals auf 100% Proteinanteil kommt.
    Zudem sind Eiweißpulvern häufig noch (bestenfalls sinnvolle!) Zusatzstoffe beigefügt (s.o.). Das reduziert den Eiweißanteil weiter. Enthält Dein Proteinpulver also z.B. zusätzliche BCAAs, Vitamine oder einen Geschmack, nehmen all diese Inhaltsstoffe dem Protein ein wenig Platz weg. Je mehr Zusatzstoffe nun in einem Proteinpulver enthalten sind, desto geringer muss schließlich der anteilige Proteingehalt werden.
    Getreu dem Motto „viel hilft viel“ und „mehr muss besser sein“ fallen viele Anwender auf den Marketingtrick eines möglichst hohen Proteingehalts herein, der plakativ auf vielen Dosen angegeben ist. Und der schlägt sich häufig deutlich sichtbar im Preis nieder
    Das muss nicht sein.
    Was letztlich schließlich für Dich relevant ist, ist doch die Frage, WIEVIEL Protein Du Deinem Körper ABSOLUT zuführen möchtest. Das „übersetzt“ Du dann in die Menge Deines jeweiligen Proteinpräparats.
    Hast Du ein Präparat mit einem eher niedrigen Proteinanteil, musst Du einfach ein wenig mehr nehmen, um auf dieselbe Menge an Eiweiß zu kommen.
    So einfach ist das
  • Kölner Liste: Ist größtmögliche Sicherheit in Bezug auf Dopingfreiheit wichtig für Dich? Dann greif ausschließlich zu Produkten, die über die sog. Kölner Liste zertifiziert sind. Das minimiert das Risiko, in die Dopingfalle zu geraten, bestmöglich.
  • Empfehlungen:
    Vernünftige Empfehlungen sind Gold wert. Achte hierbei aber darauf, welche Ziele der Empfehler verfolgt. Ist sein Training mit Deinem überhaupt vergleichbar? Wonach hat er entschieden? Warum genau empfiehlt er Dir DIESES Eiweißpulver?

Fazit:
Meistens ist nicht EIN Kriterium allein ausschlaggebend.

Zunächst sollten die Ziele feststehen, die Du mit dem Kauf eines Eiweißpulvers verfolgst.
Danach solltest Du die unterschiedlichen Auswahlkriterien für Dich gewichten.

 

Wenn Du unsicher bist, lass Dich in einem Fachgeschäft beraten - oder Du rufst die Servicehotline an, die seriöse Hersteller stets haben sollten.

 

Übrigens setzen wir für unser MaxxPOWER auf hochwertige Isolate, die durch schonende Verarbeitungs- und Reinigungsprozesse den Proteinanteil unserer Produkte erhöhen. Das lässt uns „mehr Platz“ für eine sinnvolle Anreicherung der Proteinpulver. So halten sich die Portionsgrößen trotz der enthaltenen BCAAs und OPCs in Grenzen, und wir können Dir ein super Preis-Leistungs-Verhältnis garantieren!

0 Kommentare

Fr

28

Apr

2017

Eiweißpulver im Test – Was macht das Wheyprotein MaxxPOWER Whey und das vegane Protein MaxxPOWER Vegan besonders?

Beim Wheyprotein sowie beim veganen Protein findest Du drei unterschiedliche Verarbeitungsstufen. Sie unterscheiden sich in verschiedenen Merkmalen. Wir stellen Dir die wichtigsten Unterschiede vor, damit Du entscheiden kannst, welches Protein für Dich das richtige ist. Schließlich hast Du spezielle Bedarfe und Ziele und willst oder musst vielleicht auch gesundheitliche Aspekte berücksichtigen.

 

Abgesehen von diesen Verarbeitungsstufen hat jedes Eiweißpulver noch ganz spezielle Besonderheiten. In unserem Protein-Test stellen wir Dir darum auch die besonderen Eigenschaften von MaxxPOWER Whey und MaxxPOWER Vegan vor. Diese zwei Qualitätsproteine von Maxxprosion überzeugen nämlich durch ihre schlanke Zusammenstellung, die Dir einen hohen Proteinanteil und gleichzeitig leistungsunterstützende Wirkstoffe liefern!

Beim Wheyprotein sowie beim veganen Protein findest Du drei unterschiedliche Verarbeitungsstufen. Sie unterscheiden sich in verschiedenen Merkmalen. Wir stellen Dir die wichtigsten Unterschiede vor, damit Du entscheiden kannst, welches Protein für Dich das richtige ist. Schließlich hast Du spezielle Bedarfe und Ziele und willst oder musst vielleicht auch gesundheitliche Aspekte berücksichtigen.

 

Abgesehen von diesen Verarbeitungsstufen hat jedes Eiweißpulver noch ganz spezielle Besonderheiten. In unserem Protein-Test stellen wir Dir darum auch die besonderen Eigenschaften von MaxxPOWER Whey und MaxxPOWER Vegan vor. Diese zwei Qualitätsproteine von Maxxprosion überzeugen nämlich durch ihre schlanke Zusammenstellung, die Dir einen hohen Proteinanteil und gleichzeitig leistungsunterstützende Wirkstoffe liefern!

 

Konzentrat

Isolat Hydrolysat MaxxPOWER Whey MaxxPOWER Vegan
 Herstellung aus Molke mikrofiltriert und konzentriert aus Konzentrat über verschiedene Verfahren weiter isoliert und gereinigt aus Konzentrat oder Isolat durch enzymatische Spaltung (sozusagen „Vorverdauung“) hergestellt Isolat Isolat
Proteingehalt ca. 35 - 85 %  90 % (mikrofiltriert)
bis 96 % (ionengetauscht)
90 - 96 % 88,7 % 81,5 %
Fettgehalt 3 -5 % < 1 % < 1 % 0,9 % 3,4 %
Laktosegehalt 3 - 5 % < 1 % < 1 % < 1 % 0 %
Reinheitsgrad + +++ +++ ++ ++
Preis + ++ +++ 29,99 € (600) g 29,99 € (600 g)
Vorteile - preisgünstig

- mehr Protein pro Portion

- auch einsetzbar bei moderater Laktoseintoleranz

- bestmögliche Resorption (analog freier Aminosäuren)

- beste Bioverfügbarkeit

OPC aus Traubenkernextrakt als Antioxidanx

- BCAA im optimalen Verhältnis

- L-Arginin in sinnvoller Dosierung

extrem gute Verträglichkeit

auch einsetzbar bei Laktoseintoleranz

- OPC aus Traubenkernextrakt als Antioxidans

BCAA im optimalen Verhältnis

- L-Arginin in sinnvoller Dosierung-

vegan

Nachteile - Laktosegehalt ggf. problematisch bei Unverträglichkei

schlechtere Bioverfügbarkeit bei ionengetauschtem Isolat

- teuer

- Laktosegehalt ggf. problematisch bei massiver Unverträglichkeit

- geringerer Eiweißgehalt als Molkenproteine (Wheyprotein)
Fazit

- für allgemeine Bedürfnisse ausreichend

- Proteingehalt über Menge steuerbar

- für gehobene Ansprüche, bei denen jedes Gramm Fett zählt

auch bei mittelschwerer Laktoseintoleranz einsetzbar

schlankes Protein mit hohem Eiweißgehalt trotz sinnvoller Inhaltsstoffe für Kraftaufbau und Krafterhalt

- BCAA stimulieren den Muskelaufbau

- OPC gegen oxidativen Stress

schlankes Protein mit hohem Eiweißgehalt trotz sinnvoller Begleit-Wirkstoffe für den Kraftaufbau und Krafterhalt

- BCAA stimulieren den Muskelaufbau

- OPC gegen oxidativen Stress

Wie Du siehst, setzen wir von Maxxprosion für unsere MaxxPOWER-Eiweißpulver auf hochwertige Isolate, die den Ansprüchen von Sportlern perfekt gerecht werden. Durch schonende Verarbeitungs- und Reinigungsprozesse können wir den Proteinanteil unserer Produkte erhöhen. Das lässt uns „mehr Platz“ für eine sinnvolle Anreicherung der Proteinpulver – genau das, was „unsere“ Sportler brauchen und schätzen. So halten sich die Portionsgrößen trotz der enthaltenen BCAAs und OPCs in Grenzen, und wir können Dir ein super Preis-Leistungs-Verhältnis garantieren!

0 Kommentare

Fr

17

Mär

2017

Die Dopingfalle - wie Du das Risiko minimierst...

Doping ist tabu.

Soviel steht fest.

Allein aufgrund gesundheitlicher Risiken.

 

Im fairen Hochleistungssport ist Doping aber auch verboten. Steht eine Substanz im Verdacht, die sportliche Leistung zu steigern, die Gesundheit des Sportlers zu gefährden und gegen den Geist des Sportes zu verstoßen, wird sie durch die WADA (Welt Anti-Doping Agentur) verboten.

 

In Deutschland setzt die NADA (Nationale Anti-Doping Agentur) den internationalen Anti-Doping-Code der WADA um.

 

Die mindestens einmal jährlich überarbeitete Liste der verbotenen Substanzen ist eine Quelle, mit der Du Dich auseinandersetzen solltest, wenn Du sicher sein willst, nicht in die Dopingfalle zu tappen.

 

Verbotene Substanzen können Dich schließlich auf verschiedene Art und Weise betreffen – neben der bewussten Einnahme können sie auch in Medikamenten oder Nahrungsergänzungsmitteln enthalten sein.

 

Die Kölner Liste vereinfacht Dir den Überblick über potenziell riskante Produkte. Sie enthält Nahrungsergänzungsmittel und andere sportaffine Produkte, die vom Zentrum für Präventive Dopingforschung der Deutschen Sporthochschule Köln auf dopingrelevante Substanzen untersucht und nicht beanstandet wurden. 

 

Betont werden muss, dass die Veröffentlichung eines Produkts auf der Kölner Liste nicht bedeutet, dass dieses Produkt grundsätzlich und garantiert frei von dopingrelevanten Substanzen ist; die Einschätzung des Risikos liegt nach wie vor voll und ganz beim Sportler.

 

Dennoch minimiert die Orientierung an der Kölner Liste die Wahrscheinlichkeit, dass Du aus Unwissenheit in die Dopingfalle tappst. Die Kölner Liste und ihre internationalen Äquivalente sind ein wichtiger Anhaltspunkt für Hochleistungssportler, um Nahrungsergänzungsmittel auszuwählen. 

 

Damit Du immer auf dem Laufenden und bestmöglich abgesichert bist, kannst Du nicht nur per Internet, sondern auch mittels der auf gängigen Mobiltelefonen nutzbaren NADA-App auf die Kölner Liste zugreifen, bevor Du zu einem Nahrungsergänzungsmittel greifst. 

 

Natürlich findest Du getreu unserem Motto #whatyouseeiswhatyouget auch alle Maxxprosion-Produkte auf der Kölner Liste und in der NADA-App!

 

0 Kommentare

Di

07

Mär

2017

#teammaxxprosion begrüßt den ERC Wunstorf Lions!

 

 

 

 

Auch der Eis- und Rollsport Club Wunstorf Lions ist seit kurzem Teil des #teammaxxprosion. Gestern haben wir die Jungs des Eishockeyteams vor ihrem Training zu einem kurzen Informationsaustausch besucht.

 

Wir freuen uns über den neuen Kooperationspartner und wünschen Euch weiterhin maxximale Erfolge!

0 Kommentare

So

05

Mär

2017

TSV Havelse U19 im #teammaxxprosion!

Wir begrüßen mit Freude den TSV Havelse 1912 e.V. U19 im #teammaxxprosion

Gestern haben wir die Mannschaft um Manager Matthias Limbach im Trainingslager besucht. Wir werden den aktuellen Tabellenführer in den nächsten 100 Tagen auf seinem Weg zum Aufstieg in die 1. Bundesliga begleiten. 

Wir freuen uns, einen kleinen Impuls in dieses sehr professionelle Umfeld geben zu dürfen und im Gegenzug von fundiertem Feedback zu profitieren.

 

Das gemeinsame Credo für diese Win-Win-Situation lautet ganz klar:
Nur im Team kannst Du immer besser werden!

 

Wir wünschen Euch eine großartige Saison!

0 Kommentare

Mi

22

Feb

2017

Mythencheck: Proteinpulver - Was stimmt? Was nicht?

  1. Nein, Proteinpulver sind kein künstlicher Mist.
    Proteinpulver werden durch Trocknungsprozesse aus tierischen (meist Kuhmilch) oder pflanzlichen (oft Erbse, Reis, Soja, Hanf, Süßlupine) Quellen gewonnen und zu konzentriertem Pulver verarbeitet. Neben dem reinen Eiweiß sind darum (je nach Verarbeitungsgrad) auch noch zusätzliche Stoffe (z.B. auch Mikronährstoffe) enthalten.
    Proteinpulver sind nur EINE mögliche Eiweißquelle. Theoretisch brauchst Du es gar nicht, sondern kannst Deinen Eiweißbedarf auch über die normale Basisernährung decken. Pulver können Dir allerdings den Alltag ganz schön erleichtern, wenn es um die Auswahl hochwertiger Eiweißquellen geht.
  2. Nein, Proteinpulver macht nicht dick.
    Kein Lebensmittel oder Nahrungsergänzungsmittel macht von sich aus dick. Dick wirst Du, wenn Du mehr Kalorien zuführst als Du verbrauchst und Dich dazu noch unausgewogen und ungünstig ernährst. Unabhängig von der Kalorienbilanz am Ende des Tages sollte Proteinpulver natürlich nicht Deine einzige Nahrungsquelle sein, sondern eine sinnvolle Ergänzung zu Deiner gesunden Basisernährung!
  3. Nein, wer Proteinpulver nimmt, bekommt NICHT automatisch dicke Muskeln.
    Insbesondere Frauen müssen keine Sorge haben, nach kurzer Zeit auszusehen wie eine muskelbepackte Amazone. Erstens gehört sinnvolles Training dazu, zweitens haben Frauen einen vom Mann abweichenden Fettanteil und Hormonhaushalt. Das macht es den Männern zwar leichter, Muskelmasse aufzubauen, aber selbst bei ihnen läuft ohne Training nichts…
  4. Nein, nicht alle Proteinpulver sind gleich.
    Zum einen unterscheiden sich Proteingehalte. Das liegt entweder an der Proteinquelle oder an der Verarbeitungsform.
    Isolate haben grundsätzlich einen höheren Proteinanteil pro Portion als Konzentrate.
    Zum anderen gibt es unterschiedliche Quellen. Tierische Proteine (meist auf Basis von Kuhmilch) sind zwar lange untersucht, weit verbreitet und verhältnismäßig günstig, bergen aber eventuell Verträglichkeits- und Verdaulichkeitsnachteile. Pflanzliche Proteine haben häufig zwar einen geringeren Proteinanteil, sind aber allergikerfreundlich, gut verdaulich und verwertbar. Zudem haben sie oft interessante Aminosäureprofile, die für bestimmte Zwecke dienlich sein können.
    Weiterhin gibt es auch Resorptionsunterschiede. Mit Whey (Molke) und Casein haben wir zwei gute Beispiele für eher schnell und eher langsam „wirksame“ Proteine – die Aminosäuren stehen unterschiedlich schnell im Blutkreislauf zur Verfügung und werden demzufolge eher kurz nach der Belastung oder kurz vor dem Schlafengehen eingenommen.
  5. Nein, nur die Einnahme von Proteinpulver alleine verändert den Anteil von Fett- zu Muskelmasse nicht positiv.
    Das wäre ja auch zu einfach! Das richtige Training gehört dazu, damit die guten Eiweißbaustoffe auch ihren Weg in Deine Muskulatur finden – wo sie dann ordentlich bei der Fettverbrennung helfen dürfen! Denn Proteinpulver können dabei helfen, Muskulatur aufzubauen und zu definieren.
    Schließlich sitzen in Deiner Muskulatur die Mitochondrien (kleine Zellkraftwerke), die unter anderem dabei helfen, Fett zu verbrennen. Proteine liefern wichtige Baustoffe für (u.a.) Deine Muskulatur, darum kannst Du über Proteinpulver helfen, Deinen Körper angemessen und vor allem mit Qualität zu versorgen. Zudem enthalten Proteinpulver oft zusätzliche Mikronährstoffe, die muskelschützend wirken und/oder den Muskelstoffwechsel positiv beeinflussen.
  6. Nein, es ist nicht egal, wann Du Dein Proteinpulver einnimmst.
    Je nach verfolgtem Zweck gibt es unterschiedliche Einnahmeempfehlungen. Wenn Du Dich grundsätzlich gesund und ausgewogen ernährst (gesunde Basisernährung) ist es sinnvoll, als Ausdauer- und als Spielsportler einen Proteinshake in Form eines Recoveryshakes nach der Belastung zu Dir zu nehmen. Als Kraftsportler steht häufig ein weiterer Shake am Anfang des Tages auf dem Programm.
  7. Nein, Eiweißpulver an sich schädigt nicht die Niere.
    Richtig ist, dass Eiweiß, insbesondere massive Eiweißüberschüsse, letztlich nach einem Umweg über die Leber in der Niere verstoffwechselt und über Niere und Urin ausgeschieden wird. Ein Zuviel kann vom Körper nicht verwertet werden und kann so die Niere übermäßig belasten. Das gilt aber nicht nur für Eiweiß aus Proteinpulver, sondern für jegliches Eiweiß, das wir über die Nahrung aufnehmen. Du solltest also insgesamt auf Deine Eiweißzufuhr achten. Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung empfiehlt eine Tageszufuhrmenge von ca. 0,8 g Eiweiß pro kg Körpergewicht für den Otto Normalverbraucher; bei Sportlern im Kraftaufbau steigt dieser Wert auf ca. 1,5 – 2 g pro kg Körpergewicht täglich. 

 

Auf jeden Fall solltest Du beim Kauf von Proteinpulvern auf gute Qualität achten: Keine günstigen aber fragwürdigen Reimporte aus Fernost, keine belasteten Inhaltsstoffe, keine überflüssigen Zusatzstoffe - umso reiner und qualitativ hochwertiger Dein Protein ist, desto mehr können die enthaltenen Nährstoffe Deinen Körper nähren, stärken und nach vorne bringen.

 

Mit MaxxPOWER kannst Du sicher sein, das Beste für Deinen Körper zu tun!

Probier einmal unser veganes Erbsenprotein MaxxPOWER Vegan - Du wirst überrascht sein, wie gut Gesundheit schmecken kann!

2 Kommentare

Mi

22

Feb

2017

Vitality - der Name unseres neuen Kooperationspartners ist Programm!

 

 

 

#teammaxxprosion wächst und wächst!

Gestern haben wir unseren neuen Kooperationspartner Vitality Braunschweig, Wolfenbüttel und Wolfsburg besucht. Individuelles Training, z.B. auf Basis von EMS (Elektromyostimulation) oder HYPOXI, sowie kompetente Beratung werden hier ganz groß geschrieben - das liegt voll auf unserer Wellenlänge und hat uns direkt überzeugt.

Und die Resultate in Sachen Vitalität, Gewicht, Muskeldefinition und Wohlbefinden sind unübersehbar! Jede Menge Ansätze für eine gewinnbringende Kooperation also!

Wenn ihr künftig dringend ein MaxxPOWER Vegan benötigt und in Braunschweig, Wolfenbüttel oder Wolfsburg unterwegs seid, könnt ihr hier schnell zugreifen.

Vielen Dank für das interessante und sehr nette Gespräch - wir freuen uns auf eine gute Zusammenarbeit!

0 Kommentare

Mi

01

Feb

2017

"Do what others can't" - Scott Siwicki im #teammaxxprosion

 

 

 

Der aus Chicago stammende Scott Siwicki fällt nicht nur durch seine Größe auf dem Spielfeld auf. Groß sind auch seine Ziele, die er in Zukunft unterstützt vom #teammaxxprosion verfolgt: Jeden Tag aufs Neue Dinge erreichen, die andere nicht schaffen!

 

Wir finden es großartig, den US-Volleyball-Profi, der aktuell beim Zweitligisten Grizzlys Giesen spielt, in unserem #teammaxxprosion zu haben und freuen uns auf die nächsten spannenden Spiele!

0 Kommentare

Di

17

Jan

2017

10 PLUS 10 - #teammaxxprosion unterstützt Deinen Verein!

Wir sind Maxxprosion - Du hast uns schon kennengelernt als die neue starke Marke im Bereich der Sportlernahrung. 

 

 Kern unserer Firmenphilosophie ist der Teamgedanke - unser #teammaxxprosion wächst beständig und ist die Grundlage unseres ständigen Strebens nach Verbesserung.

 

Der Teamgedanke ist für uns nicht nur eine leere Phrase und das möchten wir Dir natürlich auch zeigen:           


Als Startup mit Sitz in Hannover möchten wir insbesondere regionale Vereine unterstützen und haben uns deshalb für Dich und Deinen Verein ein tolles Angebot überlegt:

 

Dein Verein erhält von uns einen individuellen Gutscheincode.
Für jedes Maxxprosion-
Produkt, das die Mitglieder Deines Vereins in unserem Onlineshop (www.maxxprosion.de) oder direkt über unseren Außendienst unter Angabe dieses Gutscheincodes erwerben, gibt es einen Rabatt von 10% auf unsere Produkte.

 

Aber es kommt noch viel cooler:

 

Von allen Käufen, die Eure Vereinsmitglieder mit diesem Code tätigen, fließen 10 % des Nettoumsatzes direkt in Deinen Verein zurück – cash und ohne Wenn und Aber.

 

Klingt interessant?

Gerne kommen wir in Deinem Verein vorbei, stellen Euch unsere Produkte vor und überbringen Euch Euren Code persönlich.

 

Bei Interesse nehmt einfach Kontakt zu uns auf: 10plus10@maxxprosion.de - #teammaxxprosion freut sich auf Euch!

0 Kommentare

Di

17

Jan

2017

"Be a winner with Maxxprosion" - Werner Hartmann verstärkt das #teammaxxprosion!

 

 

 

Der Kontakt zu Werner Hartmann, momentan Eishockeyprofi bei den Wohnbau Moskitos Essen, besteht schon seit längerer Zeit - nicht zuletzt durch seine Zeit beim EC Hannover Indians.

 

Umso mehr freuen wir uns, dass Werner nach intensivem Test absolut überzeugt ist von Maxxprosion und unser #teammaxxprosion von Anfang an unterstützt!

 

Willkommen im #teammaxxprosion, Werner!

0 Kommentare

So

15

Jan

2017

Willkommen im #teammaxxprosion, Bissendorfer Panther!

Gestern hatten wir einen Termin bei den 1. Herren der Bissendorfer Panther. Für alle, die den Panthern bisher nicht begegnet sind: Die Jungs spielen Inline Skater Hockey auf höchstem Niveau in der 1. Bundesliga.

 

Wir freuen uns, in Zukunft mit den Bissendorfer Panthern zu kooperieren und sie im #teammaxxprosion begrüßen zu dürfen!

 

Wir sind gespannt auf rasante Spiele und wünschen der Mannschaft eine großartige Saison!

0 Kommentare

Sa

14

Jan

2017

#teammaxxprosion - weil wir nur gemeinsam besser werden können!

#teammaxxprosion ist für uns nicht nur eine leere Worthülse oder ein hippes Hashtag - #teammaxxprosion ist der Kern unserer Firmenphilosophie.

 

Zu unserem Team zählen wir neben dem strategischen Core-Team auch unsere Lieferanten, Hersteller, Kooperationspartner, Testimonials und natürlich Dich als Anwender. Nur durch den Input eines jeden Teammitglieds können wir und unsere Produkte immer besser werden.

Und diesen Anspruch darfst Du an uns haben - schließlich hast Du den auch an Dich selbst!

 

Dass es uns wichtig ist, was unsere Teammitglieder zu und über uns und unsere Produkte zu sagen haben, das versuchen wir immer wieder zu zeigen. Teams beispielsweise besuchen wir auch gerne persönlich, um über unsere Produkte zu informieren. Sprich uns an, wenn das auch für Dein Team interessant sein könnte!

 

Uns ist nämlich weder egal, was Du über uns und unsere Produkte denkst, noch ist es uns egal, wie Du mit unseren Produkten klarkommst, sobald sie unser Lager verlassen haben.

Für uns ist es wichtig, mit Dir und allen anderen Teammitgliedern im Gespräch zu bleiben, Feedback zu bekommen und daraus wichtige Informationen für unsere und damit auch Deine Weiterentwicklung zu gewinnen!

 

Wir freuen uns, wenn auch Du unser Team bereicherst!
Wie das geht?
Melde Dich gleich HIER zu unserem Newsletter an und sei unter den Ersten, die von limitierten Sonderangeboten und tollen Aktionen erfahren. Jeden Monat erwartet Dich ein Rabattcode für unsren Onlineshop - lass Dich überraschen!

 

#teammaxxprosion - denn die Stärke jedes Teams ist das einzelne Teammitglied - und die Stärke eines jeden Teammitglieds ist sein Team!

0 Kommentare

Fr

13

Jan

2017

Tolles Gewinnspiel - #teammaxxprosion hat Zuwachs

Wir heißen Thorsten Legat herzlich Willkommen im #teammaxxprosion!

 

Der ehemalige Fußballprofi erlebt mit den Produkten von Maxxprosion gerade seine #maxximaleprofessionelleexplosion. Schau mal auf seine Facebookseite, dort siehst Du seine maxximale professionelle Explosion in Bild und Ton...

 

Thorsten ist Dir bestimmt nicht nur als Fußballer, sondern auch aus diversen Fernsehformaten bekannt.
Aktuell kommentiert er "Das Dschungelcamp 2017 - Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!" bei bild.de.

 

Aus diesem Anlass haben wir für Dich ein tolles Gewinnspiel auf unserer Facebookseite vorbereitet - schau gleich mal rein unter 
facebook.de/maxxprosion
Es gibt ein ziemlich cooles Profi-Paket mit tollen Produkten von Maxxprosion 
zu gewinnen...

 

 

Du willst in Zukunft keine Aktion und kein limitiertes Sonderangebot verpassen?
Dann komm auch ins #teammaxxprosion und abonniere gleich HIER unseren Newsletter!

0 Kommentare

Di

03

Jan

2017

Frauenpower im #teammaxxprosion mit Tina Evers

 

 

Von Beginn an überzeugt von Maxxprosion und unseren starken Produkten war Rekordnationalspielerin Tina Evers.

 

Wir freuen uns sehr, mit ihr eine herausragende Sportlerin für das #teammaxxprosion gewonnen zu haben! Willkommen im #teammaxxprosion, Tina!

 

Insbesondere sind wir froh darüber, dass Tina ein großartiges Beispiel dafür liefert, dass Sportnahrung nicht nur im Herrenbereich ein Thema ist, sondern dass auch die Damen von Nahrungsergänzungsmitteln im Sportbereich absolut profitieren können!

0 Kommentare

Do

29

Dez

2016

#teammaxxprosion meets Bad One

 

 

 

 

Eine sehr bereichernde Partnerschaft sind wir mit Bad One eingegangen - die Experten in den Bereichen Sportswear, Merchandising und Branding passen nicht nur aufgrund ihrer Schnelligkeit, ihrer Qualität und ihren kreativen Ideen perfekt ins #teammaxxprosion.

 

Auch setzen wir hier nur zu gerne auf Nähe, regen Austausch und regionale Kooperation, denn nur so lebt unser Teamgedanke sein volles Potenzial!

 

Überzeugt Euch selbst von den stylishen Textilien, die Bad One für uns und Euch produziert hat...

 

Auf eine großartige Zusammenarbeit - Willkommen im #teammaxxprosion!

0 Kommentare

So

25

Dez

2016

Energie bis zur letzten Minute!

Kennst Du das?
Du gibst Dir ein intensives Training von mehr als eineinhalb Stunden Dauer oder absolvierst einen Wettkampf oder ein Spiel, und im letzten Drittel der Belastung werden die Beine schwer, der Antritt lässt zu wünschen übrig und Deine Leistungsintensität sinkt merklich.

 

Das kann daran liegen, dass Dein Körper nicht mehr genug von DEM Treibstoff zur Verfügung hat, der ihm genau diese hochintensiven Belastungen ermöglicht.

 

Die effizienteste Energiequelle - wenn es um schnelle, hochintensive, explosive Belastungen geht - ist Zucker! Sowohl für die aerobe als auch für die anaerobe laktazide Energiebereitstellung mit hoher Intensität brauchen Deine Zellen Glucose (Traubenzucker).

Jede Art von Kohlenhydrat (z.B. Getreide, Backwaren, Nudeln, Reis, Kartoffeln, Gemüse, Obst, unterschiedliche Zuckerquellen) wandelt Dein Körper letzten Endes in Glucose um, die dann Deinen Zellen als Treibstoff zur Verfügung steht.

 

Dein Körper speichert Zucker in Form von Glucose in den sogenannten Glykogenspeichern, v.a. in Leber und Muskulatur.

Eine Weile lang kann Dein Körper sich aus diesen Speichern versorgen.

Bei hochintensiven Belastungen sind die Glykogenspeicher jedoch nach ca. 60 - 90 Minuten entleert.

Dein Körper schaltet auf Fettverbrennung um - Deine Intensität sinkt merkbar.

Eine Möglichkeit, die Glykogenspeicher zu schonen und Dir auch gegen Ende der Belastung noch Zuckerenergie bereitzustellen, sind zuckerhaltige Sportgetränke.
MaxxSPORTSDRINK ist solch ein Sportgetränk, das Dir Energie bis zur letzten Minute liefert!

 

Erreicht wird dies durch einen ausgeklügelten Kohlenhydratkomplex, der aus unterschiedlichen Zuckerarten besteht.

Erfolgskritisch ist dabei natürlich die Zusammensetzung des zugrundeliegenden Kohlenhydratkomplexes, damit der richtige Treibstoff Deinem Körper stufenweise zur Verfügung gestellt wird!

 

MaxxSPORTSDRINK setzt auf eine einzigartige, komplett fructosefreie Komposition aus folgenden Zuckern, die durch ihre Eigenschaften besonders interessant für Sportler sind:

 

  • Maltodextrin: Eine Mixtur aus EInfach-, Zweifach- und Mehrfachzuckern. Bewährt, gut verträglich, geschmacklich angenehm, gut löslich und verhätnismäßig langsam resorbiert - Deine Basiskomponente für die stufenweise Energiefreisetzung.
  • Trehalose: Ein Zweifachzucker, der den Blutzuckerspiegel nur moderat ansteigen lässt und keine abführende Wirkung hat. Steht Deinem  Körper innerhalb weniger Minuten zur Verfügung.
  • Glucose (= Dextrose = Traubenzucker): Als Einfachzucker direkt von Deinem Körper verwertbar und innerhalb kürzester Zeit verfügbar.
  • Ribose: Direkter Bestandteil von ATP (Adenosintriphosphat) - dem wichtigsten natürlichen Treibstoff zur direkten Energiegewinnung in den Zellen. Stell Dir Ribose wie eine sofortige Energiespritze vor, die für wenige Sekunden extreme Intensität ermöglicht! Zudem kann sich durch Ribosezufuhr die Regenerationszeit Deiner Muskelenergiespeicher verkürzen.

Perfekt ergänzt und in ihrer Wirkung verstärkt wird die Zuckermatrix von wichtigen Begleitstoffen:
Chrom als wichtiges Spurenelement im Kohlenhydratstoffwechsel, BCAA für weniger zentrale Ermüdung, Elektrolyte für den Ausgleich des Flüssigkeitshaushalts, Vitamin C und E als Radikalenfänger gegen oxidativen Stress und zur Erhöhung des Sauerstoffaustauschs zwischen den Zellen sowie verschiedene B-Vitamine zur (Kohlenhydrat-)Stoffwechselunterstützung, für verbesserten Sauerstoffaustausch, für starke Nerven und mehr Fokussierung und Konzentration.

 

Mit zwei Portionen pro Intensivtraining bzw. Wettkampf, kontinuierlich während der Belastung verzehrt, bist Du perfekt versorgt!

 

Verschiedene Dosengrößen treffen bestimmt auch Deinen Bedarf - MaxxSPORTSDRINK: Für den ultimativen Leistungskick!

2 Kommentare

So

25

Dez

2016

Fructose und ihre Tücken

Fructose (auch: Fruchtzucker) ist ein Einfachzucker (Monosaccharid) und zählt somit zu den Kohlenhydraten.

 

Fructose wird in Sportgetränken häufig als Energielieferant eingesetzt, da sie Dir verhältnismäßig kurzfristig Energie aus Kohlenhydraten zur Verfügung stellen kann.

 

Fructose kann allerdings für viele Menschen zu einem Problem werden, das u.a. zu Leistungseinbußen führen kann. Und dies manchmal, ohne dass man es vorher ahnt!

 

In der Natur kommt Fructose hauptsächlich in Früchten sowie in Honig vor. Auch im Haushaltszucker bzw. im Rohrzucker ist Fructose enthalten, allerdings in gebundener Form. In industriell hergestellten Nahrungsmitteln findet sich ebenfalls viel Fructose – vor allem dadurch erhöht sich die insgesamt aufgenommene Fructosemenge enorm!
Und in der Gesamt-Fructosemenge, die Du durchschnittlich zu Dir nimmst, liegt häufig ein wesentliches Problem:

Dein Körper kann mit Fructose im Übermaß nämlich schlecht umgehen!

Welche Nachteile kann Fructose nun für Dich als Sportler haben?

 

  • Keine vollständige Resorption und Reizdarmsymptome:
    Fructose wird langsamer vom Darm aufgenommen als Glucose. Für die Energiebereitstellung zunächst einmal kein Problem, sondern häufig sogar ein erwünschter Effekt. Schließlich sollen z.B. Sportgetränke Deinem Körper stufenweise Energie aus Kohlenhydraten zur Verfügung stellen, damit Du permanent mit Zucker-Energie versorgt bist.

    Durch unterschiedliche Aufnahmemechanismen kann Fructose jedoch niemals vollständig aus der Nahrung aufgenommen werden. Unerwünschte Folge zu hoher Fructosezufuhr ist bei vielen Menschen darum Durchfall!
    Die nicht aufgenommenen Fructosereste können außerdem für Reizdarmsymptome (z.B. Sodbrennen, Koliken, Blähungen, Stuhlunregelmäßigkeiten) sorgen.
  • Umwandlung in Fett:
    Fructose kann den Fett- und Kohlenhydratstoffwechsel negativ beeinflussen: Fructose zögert das Sättigungsgefühl hinaus, wird vom Körper deutlich schneller in Körperfett umgewandelt als andere Zuckerarten und fördert die Fetteinlagerung aus anderen Lebensmitteln.
  • Fructoseaufnahmestörungen und Fructoseintoleranz:
    Mehr als ein Drittel der Mitteleuropäer sollen an Fructoseaufnahmestörungen leiden. Dazu kommen noch die Betroffenen der erblichen Variante der Fructoseintoleranz. Für sie sind fructosehaltige Produkte (u.a. auch Haushaltszucker!) nicht verwendbar.

Mittlerweile empfiehlt sogar das Bundesamt für Risikobewertung, Fructose als Zuckeraustauschstoff zu überdenken, da Fettleibigkeit und metabolisches Syndrom (eine Vorstufe des Diabetes mellitus) gefördert würden.

 

Grund genug für uns, in unserem Sportgetränk MaxxSPORTSDRINK komplett und vollständig auf Fructose in jeglicher Form zu verzichten, um Dir bestmögliche Verträglichkeit zu liefern!

 

Manche Hersteller kohlenhydrathaltiger Sportgetränke werben zwar mit vermeintlicher Fructosefreiheit, verwenden als Kohlenhydratquelle jedoch Saccharose (= Haushaltszucker) – diese enthält neben einem Glucose- auch ein Fructosemolekül – für Menschen mit Fructoseintoleranz also keine Alternative, selbst, wenn die Fructose nicht in freier Form vorliegt!
Zudem sind fructosehaltige Sportgetränke ein weiterer Baustein, der Deinen Gesamt-Fructosekonsum deutlich anhebt!

Keine gute Alternative für Sportler, die nur das Beste für ihren Körper wollen.

 

MaxxSPORTSDRINK verzichtet nicht nur auf Fructose, sondern enthält mit Ribose und Trehalose Zuckeralternativen, die durch ihre Merkmale insbesondere für Sportler interessant sind!

 

Eine clevere und besonders verträgliche Alternative auf dem Markt!

 

0 Kommentare

Do

22

Dez

2016

EC Hannover Indians im #teammaxxprosion - eine starke regionale Kooperation!

 

Als Kultverein am Pferdeturm in Hannover steht der EC Hannover Indians für rasantes Eishockey, Wunderkerzenmeer und emotionsgeladene Atmosphäre.

 

Langjährige Verbundenheit mit Verein und Team gepaart mit der regionalen Zusammengehörigkeit macht es für uns zur Selbstverständlichkeit, die Jungs vom Pferdeturm mit unseren Maxxprosion-Produkten zu unterstützen.

 

Wir freuen uns über diese starke regionale Partnerschaft und das positive Feedback des Teams!

 

Wir wünschen Euch eine packende und erfolgreiche restliche Saison!

 

Willkommen im #teammaxxprosion!

0 Kommentare

Do

22

Dez

2016

Fit durch die Feiertage - die 7 besten Tipps, damit Dir das Weihnachtsmenü nicht zu schwer im Magen liegt...

Immer nur diszipliniert - das schafft der beste Sportler nicht!

 

Ein bisschen Spaß muss sein - auch, was die Ernährung angeht!

Vor allem Weihnachten mit all seinen Zusammenkünften, Feiern, Düften und Leckereien lädt geradezu zum Schlemmen ein.

Solange das "Große Ganze" stimmt, ist das ja auch alles kein Problem, und Du kannst die "kleinen Sünden" gut verkraften.

 

Damit Dir das noch besser gelingt, zeigen wir Dir die besten Tipps, um Dich ernährungstechnisch nach Weihnachten wieder auf die Spur zu bringen - schließlich ist die Ernährung neben dem Training, der Psyche und der körperlichen Fitness ein wichtiges Rädchen im Getriebe Deiner sportlichen Höchstleistungen!

  1. Spül den Mist raus!
    Trink jede Menge stilles, reines Wasser, Kräutertees oder leichte Schorlen, so dass Du auf mindestens 35 ml pro kg Körpergewicht kommst. Wenn Du trainierst, brauchst Du natürlich noch mehr, um Schweißverluste auszugleichen.
  2. 5 am Tag!
    Jeden Tag mindestens fünf Portionen Gemüse und Obst liefern Dir nicht nur wichtige Mikronährstoffe, sondern auch Ballaststoffe (ein Geschenk für Deinen Darm) und jede Menge basische Puffer.
  3. Go Green!
    Nutze Smoothies als Unterstützung! Diese natürlichen Detox-Helfer enthalten viel Grün auf wenig Raum, schmecken bombastisch und liefern neben Chlorophyll und Mikronährstoffen ebenfalls jede Menge Ballaststoffe und Basenpuffer. Hier bekommst Du Deine "5 am Tag" mit Leichtigkeit unter und bist bestens versorgt!
  4. Beweg nicht nur Dich, beweg auch den Darm!
    2 TL Leinsamen, Flohsamen oder Chiasamen täglich bringen Deinen Darm auf Trab. Als Quell- und Ballaststoffe brauchen diese Verdauungshelfer allerdings viel Flüssigkeit! Denk also daran, ein bis zwei Gläser extra zu trinken, damit es kein Bauchweh gibt...
  5. Getreide nur am Morgen!
    Das Frühstück ist die wichtigste Mahlzeit des Tages und hier solltest Du Dich ohne Mengenbeschränkung so richtig sattessen - gerne auch mit Getreide, denn das füllt Deine Glykogenspeicher nach dem nächtlichen Fasten wieder auf. Lass ansonsten (sofern Du dieser Tage nicht gerade Hochleistungstrainings oder Wettkämpfe absolvierst) die klassischen Sättigungsbeilagen weg und iss Dich satt an der Gemüsebeilage! Diese komplexen Kohlenhydrate liefern neben Treibstoff nämlich auch jede Menge Baustoffe für Deinen Körper.
  6. Proteine - je weniger Beine, desto Besser!
    Mit mageren Proteinquellen solltest Du jede Mahlzeit bereichern, denn Dein Körper braucht essenzielle Aminosäuren, um zu überleben. Kombiniere tierisches und pflanzliches Protein, eventuell auch in Form eines Proteinpulvers. Schließlich sollten Qualität und Ausgewogenheit oberer Maßstab für die Auswahl des Proteins sein.
  7. Gute Fette machen fit, schlechte Fette machen fett!
    Dein Körper braucht für Höchstleistungen unter anderem essenzielle Fettsäuren. Leg Dein Augenmerk auf die Omega-Fettsäuren, insbesondere Omega-3. Gönn Dir jeden Tag 2 Esslöffel Leinöl - die versorgen Dich gut mit dem Nötigsten.

Dir haben diese Tipps gefallen?

Dann drück "Gefällt mir" auf Facebook und verpasse keinen Beitrag mehr!

0 Kommentare

Mi

21

Dez

2016

Maxxprosion - #whatyouseeiswhatyouget

Maxxprosion – diese Marke steht für Sport-Nahrungsergänzungsmittel mit Sinn und Verstand. Orientiert an Deinen Wünschen und Bedarfen und entwickelt zur Erreichung Deiner Ziele.

 

Die Marke Maxxprosion wurde ins Leben gerufen von vier Enthusiasten mit einem gemeinsamen Ziel:
Sportler perfekt mit Nährstoffen zu versorgen und in diesem Zuge Defizite von Sport-Nahrungsergänzung am Markt zu identifizieren, um auf dieser Basis perfekte, zielorientierte und bedarfsgerechte Produkte zu entwickeln, die dem Sportler wirklich etwas bringen. Schließlich willst Du Deinen Körper bestmöglich unterstützen und nach vorne bringen.

Die Kombination aus drei Dingen macht uns einzigartig:

 

  • #justsports:

    Wir wollen Sportler perfekt mit Nährstoffen versorgen.
    Ausgangspunkt jeder unserer Entwicklungen sind dabei stets Deine Bedürfnisse als Sportler.
     

    Wir halten in jeder Phase unserer Entwicklung, unserer Produktion und unseres Vertriebs engen Kontakt zu Sportlern. Unsere Produkte entwickeln wir auf Basis deren Anforderungen. Dabei arbeiten wir immer im Team:  Es kooperieren Ernährungsexperten, Biochemiker und Ärzte, um schlanke Produkte mit Fokus auf Deine Ziele zu entwickeln.

    Inhalte, Zusammensetzung, Darreichungsform, Gebindegröße, Präsentation, Vertrieb – in all diesen Aspekten streben wir danach, Dich bestmöglich zu bedienen und Deinen Anforderungen und Erwartungen gerecht zu werden.

  • #whatyouseeiswhatyouget:
    Drin ist was drauf steht - keine falschen Versprechungen!
    Dessen kannst Du Dir sicher sein, wenn Du zu Maxxprosion greifst. Jedes Produkt hat einen klar definierten Einsatzzweck – wischiwaschi bekommst Du überall. Bei uns bekommst Du zielorientierte Produkte für klare Einsatzszenarien und mit sinnvollen Verzehrsempfehlungen.
  • #teammaxxprosion:
    Wir geben alles, damit Du alles geben kannst.
    Alle Teammitglieder haben eine Affinität zum Sport.
    Alle Teammitglieder sind dabei jedoch mit einer anderen Brille unterwegs.
    Jeder identifiziert andere Herausforderungen und jeder bringt andere geniale Ideen in die Produktentwicklung und den Produktvertrieb ein – das Ergebnis ist am Ende zwangsläufig mehr als die Summe der einzelnen Teile!
    Zu unserem Team zählen wir auch unsere Lieferanten, Hersteller, Testimonials und Anwender - denn nur durch deren Input können unsere Produkte immer besser werden - genau der Anspruch, den Du auch an Dich selbst hast!
    Sei auch Du dabei im #teammaxxprosion!

 

 

Wir wollen Dich mit unseren Produkten perfekt versorgen und Dir den Alltag erleichtern.
So kannst Du Dich voll und ganz auf Deinen Sport konzentrieren!

 

Und das kannst Du umso besser, wenn Du Deiner Sportnahrung blind vertrauen kannst. Wir versprechen Dir beste Qualität made in Germany und schlank konzipierte Produkte ohne unnötigen Ballast. So wird Dein Körper nicht mit Unnötigem belastet – und auch Dein Geldbeutel nicht.

 

Maxxprosion: Keine falschen Versprechungen! 
#whatyouseeiswhatyouget
 

Besuch uns bei Facebook, werde Fan und verpass so keine unserer spannenden Aktionen: facebook.de/maxxprosion

0 Kommentare

Mi

23

Nov

2016

6 Gründe, warum Du in Zukunft immer auch ein pflanzliches Protein im Schrank haben solltest

Pflanzliche Proteine sind mittlerweile keine Exoten mehr – von Erbsen- über Soja-, Reis-, Hanf-, Sonnenblumen- oder Süßlupinenprotein bieten viele Hersteller Einzel- oder Kombiproteine (sog. Blend-Proteine) an.

 

Was ist dran an den pflanzlichen Proteinen, und warum solltest auch Du eventuell mal darüber nachdenken, Dir eins anzuschaffen?

 

Hier sind 6 Gründe, warum Du in Zukunft immer auch ein pflanzliches Protein im Schrank haben solltest:

  1. Geringes Allergiepotenzial: Abgesehen von Sojaprotein und in manchen Fällen Hanfprotein sind pflanzliche Proteine sehr allergikerfreundlich. Insbesondere bei Laktoseintoleranz sind Pflanzenproteine eine super Alternative!
  2. Gute Verträglichkeit: Pflanzenproteine sind sehr magenfreundlich und gut verträglich. Dies liegt unter anderem auch an ihrem verhältnismäßig geringeren Säurebildner-Potenzial.
  3. Leichte Verdaulichkeit: Pflanzliche Proteine enthalten wenig Purine, und bei ihrem Verzehr werden verhältnismäßig weniger Fette aufgenommen. Das macht sie deutlich leichter verdaulich für die meisten Menschen.
    Dies macht auch den vermeintlichen Nachteil einer geringeren biologischen Wertigkeit wett: Aminosäureprofile tierischer Eiweiße sind dem menschlichen Körper nämlich im Großen und Ganzen ähnlicher als die pflanzlicher Proteine.
  4. Gute Resorption: Leucin (die Schlüsselaminosäure beim Muskelaufbau) aus Pflanzenprotein (in der Studie wurde Reisprotein untersucht) wird laut Studienlage schneller vom Körper aufgenommen als Leucin aus Whey-Protein (Molke).
  5. Abwechslungsreiche Zusammensetzung: Einige Pflanzenproteine punkten durch besonders spannende Aminosäure- und Mikronährstoffprofile. Pflanzliche Proteine enthalten tendenziell deutlich mehr L-Arginin, einer leistungssteigernden Aminosäure. Insbesondere Erbsenprotein enthält sehr viel LArginin, BCAAs und insbesondere Leucin, der Schlüsselaminosäure zur Anregung der Proteinbiosynthese und damit des Muskelwachstums. Hanfprotein besticht bei zwar geringerem Eiweißanteil durch reichlich Mikronährstoffe und Omega-Fettsäuren; es hat vor allen Dingen eine sehr attraktive Omega-3- zu Omega-6-Rate!
    Dies gilt übrigens für die meisten Pflanzenproteine: Der verhältnismäßig geringere Proteinanteil lässt viel mehr Platz für tolle Mikronährstoffe, die dem Körper ebenfalls nutzen!
  6. Eventuelle Nebenwirkungen: Laut Studienlage ist der übermäßige Verzehr tierischen Eiweißes mit höheren Gesundheitsrisiken (insbesondere Herz-Kreislauf-Erkrankungen) verbunden. Der Ersatz tierischen Proteins durch pflanzliches Protein wird mit einer verringerten Sterblichkeitsrate in Verbindung gebracht. Dies gilt umso mehr für Menschen mit Risikofaktoren für ungesunde Lebensweise (Rauchen, Übergewicht, starker Alkoholkonsum, Inaktivität). 

Starte am besten direkt mit MaxxPOWER Vegan – einem hochwertigen Erbsenproteinisolat mit jeder Menge natürlichem L-Arginin und der Extraportion BCAA und OPC für Muskelschutz und gegen oxidativen Stress! MaxxPOWER Vegan ist ein As in Sachen Verträglichkeit und Verdaulichkeit - eine super Alternative zu tierischem Eiweiß, mit der Du Deinen Speiseplan perfekt erweitern kannst!

2 Kommentare